1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • Landespokalwochenende steht bevor D-, C-, B- Juniorinnen und Frauen suchen Pokalsieger

    Von Katharina Berner | 23.Juni 2017

    pokal

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    C-Juniorinnen holen Bronze bei der NOFV Meisterschaft in Thalheim

    Von Katharina Berner | 18.Juni 2017

    IMG-20170618-WA0006Für die C-Juniorinnen ging es an diesem Wochenende zum Saisonhöhepunkt zur NOFV Meisterschaft Thalheim in Sachsen Anhalt. Nach zwei Siegen zum Auftakt gegen den 1.FC Lübars(2:0) und Magdeburg  (1:0), unterlagen die FCN-MÄDELS zum Abschluss des 1.Turniertages RB Leipzig unglücklich mit 0:1 durch einen Elfer. Damit belegte man Platz 3 nach Tag eins. Zum Auftakt am Sonntag gelang dann ein 0:0 gegen den USV Jena. Leider verletzte sich die bereits bundesligaerfahrene Mette Bönsch am Knie und musste im Krankenhaus behandelt werden.  Zum Abschluss gegen Turbine Potsdam erkämpften sich die Vier-Tore-Städterinnen erneut ein 0:0, was am Ende Platz 3 bedeutete. „Dieser Erfolg ist sensationell. Platz drei vor den Top-Teams wie Magdeburg und Potsdam ist schon eine Toleranz Sache. “ freute sich Katharina Berner. Bis auf Merle Hellwig und Elly Böttcher  (beide erst Jahrgang 2004) werden alle anderen Mädels in der nächsten Saison in den Bundesligakader aufrücken.  Das auch sie überregional mithalten können,  haben sie an diesem Wochenende unter Beweis gestellt.

    Screenshot_2017-06-18-13-06-26-1

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    C-Juniorinnen sind am Wochenende bei der NOFV-Meisterschaft gefordert

    Von Katharina Berner | 15.Juni 2017

    img-20161008-wa0002Zum vorletzten Saisonhöhepunkt in dieser Saison, reisen die C-Juniorinnen des 1.FC Neubrandenburg 04 am kommenden Wochenende nach Thalheim (Sachsen-Anhalt) zur NOFV-Meisterschaft. Dort treffen sie auf die Meister der fünf anderen Landesverbände aus dem NOFV-Bereich. Angeführt wird das Team von den bundesligaerfahrenen Spielerinnen Luci Schröder, Rieke Tietz und Mette Bönsch, die sich für die Meisterschaft einiges vorgenommen haben. Start ist am Samstag um 13.30Uhr gegen  den Berliner Meister 1.FC Lübars.  Es folgt um 15:15 die Partie gegen den Magdeburger FFC und zum Abschluss am Samstag um 17 Uhr das Spiel gegen RB Leipzig.

    Sonntag geht es dann 9:30 gegen den USV Jena und um 11:15 gegen Turbine Potsdam.

     

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Frauen und U17 Juniorinnen nehmen am Beach Fun Run teil

    Von admin | 7.Juni 2017

    Als Team gehen die Frauen und älteren U17-Juniorinnen mit ihren Coaches am kommenden Wochenende beim Beach Fun Run in Sellin auf Rügen an den Start. Absolviert wird dort eine Strecke von 10 km gespickt mit vielen unterschiedlichen Hindernissen. „Wir wollen mit der Teilnahme gleich zwei Ziele verfolgen. Zum Einen steht die konditionelle Vorbereitung für das Pokalwochenende im Vordergrund und zum Anderen natürlich auch der Spaß mit dem Team.“ freuen sich U17-Trainerin Katharina Berner und Frauen-Coach Marcus Henning schon riesig auf das Spektakel.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Tolle Saison gekrönt: Bundesligamädels gewinnen 4:3 gegen den VfL Wolfsburg

    Von Katharina Berner | 29.Mai 2017

    FCNMan hätte das Drehbuch für den letzten Spieltag in der B-Juniorinnen Bundelsiga nicht besser schreiben können.  Mit einen abwechslungsreichen 4:3 (1:1) beenden die Bundesligamädels die Saison auf dem sechsten Tabellenplatz. „Es war unglaublich. Die Mädels haben super gekämpft und den Schlusspunkt auf eine erfolgreiche Saison gesetzt. Ich ziehe den Hut vor meiner Mannschaft und bin unglaublich stolz auf mein Team,“ war Trainerin Katharina Berner nach dem Spiel mehr als zufrieden.   Bei extremen Temperaturen starteten die Berner-Mädels wie die Feuerwehr in die Partie. Gleich die zweite dicke Torchance nutze Lisa Dworatzek. Eine präzise Hereingabe von Rita Schumacher köpfte Dowaratzek unhaltbar in die Maschen. Nur kurze Zeit später war es Lina Jubel, die allein auf die Wolfsburger Torhüterin lief, aber scheiterte. Maleen Jankowski, knallte ihren Distanzschuss an die Querlatte. Von den Gästen war bis dato nicht viel zu sehen. Da brauchte es schon etwas Hilfe.  Ein Pass in die Tiefe lenkte FCN-Verteidigerin Rieke Tietz unglücklich ins eigene Netz und plötzlich war das Spiel offen. Eine gute Kombination brachte nun den Wölfinnen einen Lattentreffer ein. Im Gegenzug setzte dann FCN-Spielerin Lea Krüger eine Ecke an die Latte. So ging es mit dem 1:1 in die Pause. Vier Minuten nach Wiederanpfiff entschied die Schiedsrichterin auf Rückpass und es gab einen Freistoß nur etwa sieben Meter vor dem FCN-Tor. Die Wolfsburgerin knallte denn Ball mit voller Wucht auf das Tor und traf dabei den Arm von Luci Schröder, die sich aus Reflex schützen wollte. Es gab also Elfmeter für Wolfsburg, den Vanessa Voigt auch verwandelte. Mit Wut im Bauch spielte die FCN-Mädels weiter und endlich belohnte Lina Jubel in der 61. Minute die Bemühungen und erzielte den verdienten Ausgleich. Nur sechs Minuten später gab es kein halten mehr, als Lina sich erneut in Richtung Wolfsburger Tor aufmachte und zum 3:2 einnetzte. Als Rita Schumacher drei Minuten vor Schluss das 4:2 erzielte war das Spiel endgültig entschieden, da half auch der Anschlusstreffer der Gäste in der Schlussminute nichts mehr.

    Im Anschluss an das Spiel wurde die tolle Saison noch kräftig gefeiert. Beim Grillen wurden die vielen schönen Momente noch einmal ausgewertet und die Mädels des Jahrgangs 2000 in die Frauen verabschiedet. Am 24.6. steht für die B-Juniorinnen jetzt noch das Pokalfinale gegen Schwerin an, bevor es dann endgültig in die Sommerpause geht.

    „Mein Team und ich habe jede Woche in acht Trainingseinheiten geackert, geschwitzt und hart gearbeitet. Die Mädels verzichten auf so viel aus Liebe zu diesem Sport und haben sich daher diese Saison mehr als verdient. Mit 26 Punkten, 8 Siegen und zwei Unentschieden die Saison zu beenden ist der Wahnsinn. Ich bin seit 17 Jahren Trainerin. Rückblickend, war diese Saison die wohl schönste in meiner bisherigen Trainerlaufbahn, „so Berner.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    FCN-Frauen mit 2:1-Sieg zum Abschluss der Saison

    Von Katharina Berner | 21.Mai 2017

    Mit einem 2:1 Auswärtserfolg gegen Beelitz beendeten die Henning-Frauen die Regionalligasaison 2016/2017. Lea Krüger brachte das Team aus der Vier-Tore-Stadt schon früh mit 2:0 in Führung. Diese blieb auch bis kurz vor Spielende bestehen, ehe Beelitz der Anschusstreffer gelang. Am Ende reichte es trotzdem zum Auswärtssieg.

    Jetzt bereiten sich die Regionalligafrauen auf das Pokalfinale am 25.6. in Neubrandenburg vor.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    B-Juniorinnen verlieren gegen Jena nur knapp mit 1:2

    Von Katharina Berner | 21.Mai 2017

    Unglücklich mit 1:2(0:0) verloren die Bundesligafußballerinnen am Samstag gegen den Tabellendritten vom USV Jena. Für Jena, die noch um die Deutsche Meisterschaft spielen können, ging es an diesem vorletzten Spieltag um alles. Dementsprechend schickte man mit Stina Johannes und Maren Tellenbröker gleich zwei frischgebackene Europameisterinnen ins Rennen. Doch die FCN-Mädels legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich gleich gute Torchancen, auch Jena versuchte gleich ins Spiel zu kommen und es entwickelte sich ein munteres Spiel. Bis zur Pause gelang es aber keinem der beiden Teams, den Ball im Tor unterzubringen. Der FCN ging gar mit Chancenplus in die Pause. Nach dem Wechsel gelang Rita Schumacher ein toller Heber zum vielumjumbelten Führungstreffer. Auch in der Folgezeit hatten die Gastgeber gute Szenen. Ein Sonntagsschuss mit Doppelpfosten brachte für Jena den Ausgleich und als ein direkt verwandelter Freistoß die Jenaer Führung brachte lagen die FCN-Mädels plötzlich hinten. Doch alle Offensivbemühungen halfen am Ende nichts mehr. Jena spielte nun clever die Zeit runter und sicherte sich die drei Punkte.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Knappe Niederlage gegen Viktoria Berlin

    Von Katharina Berner | 14.Mai 2017

    Mit 2:3 (0:2) haben die Fußballerinnendes 1.FC Neubrandenburg 04 ihr letztes Saisonheimspiel verloren. In Hälfte eins müssen die Gastgeber eigentlich in Führung gehen, vergaben gute Möglichkeiten durch Lea Krüger und Cosima Günther. Die Gäste waren da effektiver und gingen in Führung. Eine Spielunterbrechung auf Grund von Unwetter in der 32. Minute konnte Viktoria gut wegstecken und erhöhte noch vor der Pause. Gleich nach Wiederanpfiff war es Lea Krüger,  die den Anschlusstreffer markierte. Das 1:3 folgte in der 60. Minute. Den Schlusspunkt setzte Viviane Schönherr kurz vor Spielende nach tollem Zuspiel von Rabea Weglowski. Da auch Beelitz gegen Jena verlor, werden die Henning-Frauen die Saison auf jeden Fall auf dem 8.Tabellenplatz beenden.

    Nächste Woche geht’s dann noch nach Beelitz.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    C-Juniorinnen gewinnen Qualifikationsspiel zur NOFV – Zwei Tage später auch bei Punktspielen erfolgreich

    Von Katharina Berner | 11.Mai 2017

    Güstrow. Mit einem am Ende doch noch souveränen 3:0 gegen den FSV 02 Schwerin haben die C-Juniorinnen das Qualifikationsspiel zur NOFV-Meisterschaft gewonnen. In einem einseitigen Match bestimmten die FCN-Mädels das Geschehen nach Belieben, ließen in der Offensive aber noch die Durchschlagskraft missen. Vor allem Hälfte eins, in der der Gegner sogar zwei klare Kontermöglichkeiten besaß, ließ viele Wüsnche offen. Die Tore für die Neubrandenburgerinnen erzielten Alia Baltzer und 2x Rieke Tietz. Die NOFV Meisterschaft findet am 17./18.6. in Thalheim (Sachsen/Anhalt)  statt.

    Nur zwei Tage nach dem Quali-Spiel mussten die C-Juniorinnen erneut ran. In Kalkhorst stand der vorletzte Turnierspieltag an. Dabei zeigten die Vier-Tore-Städterinnen trotz des Fehlens vieler Stammkräfte (u.a. Jugendweihe) zwei ansprechende Leistungen, gewannen sowohl gegen den Gastgeber Kalkhorster SV als auch gegen den Hagenower SV mit 7:1. Erwähnenswert: Da Julia Grundmann, Lara Sophia Scheel und Lilian Friday ihren ersten Saisontreffer markierten, haben jetzt alle FCN-Spielerinnen mindestens ein Saisontor auf dem Konto.

     

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Frauen erleben rabenschwarzen Tag gegen Jena

    Von Katharina Berner | 10.Mai 2017

    Mit 0:9 unterlagen die Schützlinge von Trainer Marcus Henning zu Hause gegen die Bundesligareserve  vom USV Jena.

    Zur Pause war nach dem 0:5 bereits alles entschieden.

    „Wir waren heute einfach nicht da. Wir werden die Niederlage schnell auswerten und nach vorne schauen.  So etwas darf uns nicht passieren. “ war Henning nach dem Spiel sichtlich bedient.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel