1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • FCN-C-Juniorinnen heimsen ersten Hallentitel ein

    Von Katharina Berner | 9.Januar 2017

    img-20170108-wa0010 img-20170108-wa0009

    Elmenhorst. Besser hätte das Jahr 2017 nicht beginnen können. Die C-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 haben sich am Sonntag in Rostock-Elmenhorst den ersten Titel des Jahres gesichert. Bei der Futsal-Endrunde um den AOK-Cup blieben die Vier-Tore-Städterinnen als einziges Team der insgesamt sieben Mannschaften starken Veranstaltung ungeschlagen und ohne Gegentor, dennoch war bis zum letzten Turnierspiel alles offen. „Nach starkem Beginn, haben wir in den letzten drei Partien gegen stark verteidigende Teams so unsere Probleme gehabt. Letztlich, denke ich aber, haben wir verdient unseren Titel aus dem Vorjahr verteidigt“, freute sich FCN-Trainerin Katharina Berner. Angeführt von den bundesliga-erfahrenen Spielerinnen Rieke Tietz, Luci Schröder und Mette Bönsch hatte der Favorit in den ersten drei Partien (5:0 gegen Rastow, 4:0 gegen den Rostocker FC und 6:0 gegen Penzlin) keine Probleme. Die gab es dann im vierten Spiel gegen aufopferungsvoll kämpfende Stralsunderinnen (holten sich am Ende Bronze). Am Ende hieß es 0:0. Und auch im nächsten Spiel gegen Hafen Rostock (2:0) kam die Tormaschine ins Stottern.

    Die Konstellation vor dem letzten Spiel der Veranstaltung war somit klar, ein Sieg oder ein Remis musste gegen die bis dato punktgleichen Mädels vom FSV 02 Schwerin her, für Gold. Nele Kaatz sorgte dann auch für den viel umjubelten Siegtreffer. Besonderen Grund zur Freude hatte nach der Veranstaltung die jüngste FCN-Spielerin Merle Hellwig, wurde sie doch in dei Turnierauswahl berufen. Erwähnenswert noch: Alle neun Feldspielerinnen konnten sich mindestens einmal in die Torschützinnenliste eintragen.

    Der FCN spielte mit: Merle Hellwig – Luci Schröder (4), Mette Bönsch (3), Smilla Schadewald (1), Merle Caanitz (2), Paula Raschke (2), Rieke Tietz (1), Alia Baltzer (1), Kira Kelling (2), Nele Kaatz (2),

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Beide B-Juniorinnen-Teams für Endrunde qualifiziert

    Von Katharina Berner | 9.Januar 2017

    lilly lui

    Stralsund/Hagenow. Souverän qualifiziert für die Endrunde der Futsal-Landesmeisterschaft haben sich in den Vorrundenturnieren in Stralsund und Hagenow die beiden B-Juniorinnen-Teams.  Die erste Mannschaft blieb in Stralsund dabei ohne Punktverlust und hatte nach fünf Begegnungen  39:1 Tore auf dem Konto. Die zweite Mannschaft zog bei der parallel in Hagenow stattfindenden zweiten Vorrundengruppe ebenfalls ungeschlagen in die am 22.01. in Röbel beginnende Endrunde ein- In der Fünfer-Gruppe langten zwei Siege und zwei Remis zu Platzu zwei hinter dem FC Anker Wismar. In Röbel sind somit am Start. Der FC Anker Wismar, der FSV 02 Schwerin, der FC Pommern Stralsund, der Rostocker FC und die beiden Neubrandenburger Teams.

    alleteams dania

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    FCN-Frauen feiern bei 5. Vier-Tore-Hallenmasters Doppelerfolg

    Von Katharina Berner | 18.Dezember 2016

    teambild

    Neubrandenburg. Mit einem Doppelsieg haben die Regionalliga-Frauen des 1. FC Neubrandenburg04  ihr 5. Vier-Tore-Hallenmasters beendet. Beim sportlichen Jahresabschluss setzten sich die jüngeren Kickerinnen vom FCN II im teaminternen Finale gegen „die Erste“ mit 5:4 nach Neunmeterschießen durch. Matchwinnerin auf Seiten der jüngeren war Keeeperin Kim Walczak. Nachdem es nach der regulären Spielzeit 2:2 stand, hielt die 16-Jährige einen Neunmeter und verwandelte den dritten entscheidenden selbst. „Der Wanderpokal bleibt in Neubrandenburg, das freut mich besonders. Unterm Strich war es natürlich ein perfekter Tag für uns, beide Teams kamen ins Endspiel, was wollen wir mehr. Danke an dieser Stelle auch an die vielen Helfer, die das Turnier wieder zu einem vollen Erfolg gemacht haben“, resümierte FCN-Trainer Marcus Henning.

    Auf Rang drei ebenfalls im Neunmeterschießen Triumphator gegen den MKS  Olimpia Szczecin II, Vorjahressieger BSC Marzahn. Die Rand-Berlinerinnen verloren ihr Halbfinale gegen den FCN I mit 1:3, hatten somit keine Chance auf den Titelhattrick mehr.

    Jubiläumstore:

    20. Tor Natalia Gryb (Olimpia Szczecin I)

    40. Tor Mette Bönsch (Landesauswahl U 17)

    60. Tor Cosima Günther (1. FC Neubrandenburg 04 II)

    80. Tor Lea David (SG 03 Ludwigslust/Grabow/Hagenow)

    100.Tor Alia Baltzer (Landesauswahl U 17)

    Einzelauszeichnungen:

    Beste Neunmeterschützin: Paula Kubusch (BSC Marzahn)

    Beste Spielerin: Jule Schulz (FCN II)

    Beste Torschützin: Magdalena Szwed mit 6 Treffern (Olimpia Szczecin I)

    Beste Technikerin: Amelia Binkowska (Olimpia Szczecin II)

    Beste Abwehrspielerin: Paula Raschke (Landesauswahl U 17)

    Beste Torhüterin: Weronika Lichy (Olimpia Szczecin II)

    hallenmastersergebnissei hallenmastersergebnisseii hallenmastersts2016

     

    Bilder  und die Hall of Fame folgen die nächsten Tage.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    FCN-B-Juniorinnen gewinnen 6. Auflage des Hüneke-Cups – Deutlicher Finalsieg gegen Hildesheim

    Von Katharina Berner | 17.Dezember 2016

    teambild

    Neubrandenburg. Die FCN-B-Juniorinnen haben ihren Titel beim eigenen Hallenturnier erfolgreich verteidigt. Beim 6. Hüneke-Cup, Iris Bandow und Jan Lipka vom Namensgeber des Turniers übernahmen auch die Eröffnung, gewannen die Vier-Tore-Städterinnen vor knapp 150 Zuschauern in der Sporthalle Adlerstraße die Neuauflage des letztjährigen Endspiel gegen den Niedersachsenligisten PSV Grün-Weiß Hildesheim am Ende doch überraschend klar mit 7:1.  Schon in der Vorrunde trafen beide Teams aufeinander, erst kurz vor Schluss gelang dem einheimsichen Bundesligisten das 2:2. Auf Rang drei kam dank eines 1:0-Erfolges gegen die starke Vertretung von RB Leipzig die zweite Vertretung des Gastgebers. Damit drehten sie den Spieß um, verloren sie doch gegen die Leipzigerinnen in der Vorrunde noch 1:3.

    Insgesamt neun Teams leiferten sich gut sechs Stunden Budenzauber pur. Eine tolle Kulisse in der Adlerstraße  mit tollen Teams schaffte zusätzliches Flair. „Wir sind rundum zufrieden. Sportlich betrachtet ist uns erneut gelungen den Wanderpokal in Neubrandenburg zu behalten und vom Drum-Herum haben wir zusammen mit unseren Eltern ein in meinen Augen schönen sportlichen Jahresabschluss hinbekommen“, resümierte FCN-Trainerin Katharina Berner.

    Besonders freute sich Berner gleich vier Turnierneuling in der Vier-Tore-Stadt begrüßen zu dürfen. RB Leipzig, die Bundesliga-Konkurrenz von Hertha Zehlendorf, Berolina Mitte Berlin und der Penzliner SV bereicherten sportlich aber auch von ihrem gesamten Auftreten das Turnier.

    Die weiteren Platzierungen

     

    Jubiläumstore:

    25. Tor: Betty Ohnesorge (FCN II)

    50. Tor: Antonia Kühne (Beroline Mitte Berlin)

    75. Tor: Johanna Vehlow (Hertha 03 Zehlendorf)

     

    Einzelauszeichnungen:

    Beste Neunmeterschützin: Chantal Eilleen Kadow (Penzliner SV)

    Beste Spielerin: Lea Krüger (FCN I)

    Beste Torschützin: Rita Schumacher (FCN I) mit 10 Treffern

    Beste Technikerin: Edda Pilz (Berolina Mitte Berlin)

    Beste Abwehrspielerin: Anika Metzner (RB LEipzig)

    Beste Torhüterin: Merle Hellwig (LAW U 15)

     

    Statistiken:

    hallencupergebnisseii hallencupergebnisseihallencupts2016

    Die Hall of Fame wird die nächsten Tage aktualisiert. Bilder werden dank unseres Fotografen Michael Scharf ebenfalls die nächsten Tage über die social-media-Bereiche (Facebook etc.) online gestellt.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Vorbereitungen auf Hallenturniere laufen auf Hochtouren

    Von Katharina Berner | 5.Dezember 2016

    schulle

    Die erste Halbserie in der Frauen-Regionalliga und in der B-Juniorinnen-Bundesliga ist gerade mal ein Tag Geschichte, da freuen sich beide Teams schon wieder auf das nächste Highlight. Am 17. (B-Juniorinnen) und 18. Dezember (Frauen) lassen die Vier-Tore-Städterinnen das Spieljahr 2016 mit ihren sehr gut besetzten eigenen Hallenturnieren ausklingen.

    „Derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, die Vorfreude ist schon da vor allem nach den tollen Ergebnissen zuletzt draußen“, erklärt B-Juniorinnen-Trainerin Katharina Berner.

    Die Teilnehmerfelder stehen fest. Zugesagt zum mittlerweile schon 6. Hüneke-Cup für B-Juniorinnen haben neben zwei Gastgeber-Teams unter anderem auch die beiden Bundesliga-Konkurrenten Hertha Zehlendorf und Union Berlin. Des Weiteren sind noch der Niedersachsenligist PSV Grün-Weiß Hildesheim, die U 17-Juniorinnen von RB Leipzig, Beroline Mitte Berlin und der PEnzliner SV zu Gast. Spielbeginn in der Sporthalle Adlerstraße ist Sonnabend, der 17.12. ab 10 Uhr. „Wir haben noch die ein oder andere Rückantwort offen, eigentlich wollten wir mit zehn Teams spielen“, so Berner, die mit ihrem Team gern den Titel aus dem Vorjahr verteidigen möchte.

    Einen Tag später haben die Regionalliga-Frauen des 1. FC Neubrandenburg 04 ebenfalls ein starkes Teilnehmerfeld zusammengestellt. Titelverteidiger ist hier die Regionalliga-Konkurrenz vom BSC Marzahn. Zudem haben noch zwei Teams des polnischen Erstligisten Olimpia Szczecin zugesagt. Ebenfalls mit am Start aus der Region der SV Einheit Strasburg, die TSG Neustrelitz und eine Spielgemeinschaft der SG 03 Ludwigslust/Grabow und dem Hagenower SV. Beginn am 4. Advent ist ebenfalls 10 Uhr in der Sporthalle Adlerstraße.

    Für das leibliche Wohl mit vielen vorweihnachtlichen Leckereien hat der Verein ebenfalls gesorgt wie auch fürs Drum-Herum. Tombola und Neunmeter-Shoot-Out sind schon Stammgäste im Rahmenprogramm.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Sieg und Niederlage für FCN-C-Juniorinnen

    Von Katharina Berner | 4.Dezember 2016

    img-20161204-wa0027 img-20161204-wa0026

    Eine bittere 0:1-Niederlage gegen den FC Pommern Stralsund und ein anschließendes 7:0 gegen Gastgeber Greifswalder FC, so lautete die Bilanz der FCN-C-Juniorinnen  vom 5. und in diesem Jahr letzten Turnierspieltag der B-Juniorinnen-Verbandsliga.

    Gerade die Niederlage im ersten Spiel schmerzte, war sie doch vermeidbar. „Wir hatten spielerisch mehr im Köcher, mussten uns am Ende aber cleveren Stralsunderinnen beugen“, resümierte FCN-Trainerin Ria-Therese Pein. Ärgerlich aus FCN-Sicht: Beim Stand von 0:0 traf Dania Carina Beuth nur den Pfosten.

    Im zweiten Spiel gegen Greifswald lief es dann deutlich besser. Dreimal Merle Caanitz sowie Alia Baltzer, Nele Kaatz, Vanessa Rist und Dania Carina Beuth  machten den 7:0-Erfolg perfekt.

     

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Frauen landen phänomenalen 8:1-Heimerfolg gegen Babelsberg

    Von Katharina Berner | 4.Dezember 2016

    Neubrandenburg. Besser hätte das Spieljahr 2016 auch für die Regionalliga-Frauen des 1. FC Neubrandenburg 04 nicht zu Ende gehen können. Daheim fegten sie Aufsteiger FSV Babelsberg 74  vor gut 80 Zuschauern mit einem unglaublichen 8:1 vom Platz. Damit revanchierten sich die Vier-Tore-Städterinnen auch für das 1:1 im Hinspiel.

    „Wir sind mehr als zufrieden. Grad in der zweiten Hälfte haben wir viel Druck nach vorn aufgebaut und uns mit sechs weiteren Treffern belohnt.“, meinte Co-Trainer Marcus Nolte, der in Abwesenheit des krankheitsbedingt fehlenden Chef-Coach Marcus Henning, das Team allein coachte. Wie schon beim 3:0 gegen Beelitz in der Vorwoche ragte die erst 16-jährige Lea Krüger wieder heraus, erzielte allein vier Buden. Mit einem Doppelpack legte „Krügi bereits in Hälfte eins den Grundstein. Rabea Weglowski mit einem Doppelpack sowie Lisa Wolkner und Antje Wagner machten den dritten Pflichtspielsieg in Folge perfekt. In der Tabelle zogen die Vier-Tore-Städterinnen an Leipzig vorbei, überwintern auf Rang acht.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    B-Juniorinnen gewinnen bei Union Berlin 3:1

    Von Katharina Berner | 4.Dezember 2016

     

    20161203_154422Neubrandenburg. Besser hätte das Spieljahr 2016 für die B-Juniorinnen  des 1. FC Neubrandenburg 04 nicht zu Ende gehen können. Die U 17 von Trainerin Katharina Berner gewann beim Tabellenschlusslicht 1. FC Union Berlin dank einer phänomenalen Anfangsphase 3:1,

    Dementsprechend herrschte im weiblichen FCN-Lager Zufriedenheit. „Ich bin so unglaublich stolz auf diese Mannschaft. Wir schließen das Jahr 2016 mit einer positiven Bilanz (fünf Siege, zwei Remis, vier Niederlagen) ab, das war vor der Saison so nicht zu erwarten“, resümierte FCN-B-Juniorinnen-Trainerin Katharina Berner überglücklich. Bei den Eisernen aus der Bundeshauptstadt legten die Gäste auf dem Weg zum zweiten Auswärtsdreier in dieser Spielzeit wie die Feuerwehr los. Nach zwölf Minuten hieß es dank Doppeltorschützin Maleen Luise Jankowski und Kapitän Viviane Schönherr schon 3:0. Einziger Makel anschließend, weitere Chancen wurden vergeben, der Sack somit nicht vorzeitig zu gemacht und so kam Union Mitte der zweiten Hälfte noch zum 1:3-Anschlusstreffer. „ Es war nach der tollen Anfangsphase danach zwar nicht unsere beste Saisonleistung, aber trotzdem haben wir am Ende verdient gewonnen“, meinte die FCN-Trainerin.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Frauen und B-Juniorinnen mit letzten Punktspielen in diesem Jahr

    Von Katharina Berner | 2.Dezember 2016

    Zum Jahresabschluss auswärts ran, müssen die B-Juniorinnen. In der Bundesliga geht es zum 1.FC Union Berlin. Das Hinspiel endete trotz Chancenplus für den FCN mit 1:1. „Union steht am Tabellenende und muss gewinnen um noch Chancen auf den Klassenerhalt zu haben. Sie werden uns sicher alles abverlangen. Wir müssen noch einmal alle Kräfte mobilisieren,“weiß FCN-Trainerin Katharina Berner um die schwere der Aufgabe. Anstoß in Berlin ist 14 Uhr.

    Am Sonntag ebenfalls gegen den Tabellenletzten der Liga , gehen die FCN-Frauen zum letzten Mal in diesem Jahr auf Punktejagd. Zu Gast auf dem Ligaplatz ist dann der FSV Babelsberg. „Nach dem Sieg am letzten Wochenende wollen wir noch einmal nachlegen und uns auch diese wichtigen Punkte sichern“, so Coach Marcus Henning.  Anstoß ist 13 Uhr.

    Bereits am Samstag um 9 Uhr reisen die C-Juniorinnen zum letzten Spieltag des Jahres nach Greifswald. Dort treffen sie auf Pommern Stralsund und den Greifswalder SV.

     

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    FCN-Frauen landen zweiten Heimdreier

    Von Katharina Berner | 27.November 2016

    Neubrandenburg. Vor der tollen Zuschauerkulisse von knapp 100 Zuschauern ist den Regionalliga-Frauen des 1. FC Neubrandenburg 04 ein big point im Kampf um den Klassenerhalt gelungen. Gegen den direkten Konkurrenten Blau-Weiß Beelitz gelang den Vier-Tore-Städterinnen ein 3:0-Erfolg.

    Dabei avancierte das Zimmer 401 des Sportinternats am Badeweg zum Matchwinner in dieser Begegnung. Lea Krüger mit einem Doppelpack in den ersten 15 Minuten und Zimmerkollegin Cosima Günther (71.) nach Vorarbeit von Krüger sorgten gegen den die Brandenburgerinnen für ausgelassenen Torjubel. „Wir haben in den letzten vier Partien in der Regionalliga dreimal äußerst knapp verloren, jetzt haben sich die Mädels endlich mal wieder belohnt, und noch dazu gegen einen direkten Konkurrenten, das war doppelt wichtig“, war FCN-Trainer Marcus Henning vom letzten Hinrundenspiel begeistert In der Tabelle liegt das Team des Trainergespanns Henning/Nolte nun vier Zähler vor einem Abstiegsplatz.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel