1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • Tag des Mädchenfussballs in Neubrandenburg

    Von Katharina Berner | 11.Juli 2014

    WTdMalleAls vollen Erfolg wertete die Verantwortlichen des 1. FC Neubrandenburg 04 ihren am Donnerstag stattgefundenen Tag des Mädchenfußballs. Knapp 50 Mädchen im Alter von fünf bis 14 Jahre folgten der Einladung des 1. FC Neubrandenburg 04. „Auch wenn wir nicht wie im letzten Jahr mit einem Stargast wie Aylin Yaren aufwarten konnten, so war die Resonanz dennoch durchweg positiv“, meinte Organisatorin Katharina Berner vom 1. FC Neubrandenburg 04.

    Mit Unterstützung des Kreisfußballverbandes und auch des Landesfußballverbandes, so war  Marita Scharf, Vorsitzendes des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball ,sogar persönlich vor Ort, wartete der Veranstalter mit einem gut zweieinhalbstündigen kurzweiligen Programm auf. So konnten die Mädchen aus Neubrandenburg und Umgebung – besonders hervorzuheben, die Mädchenabteilung der TSG Neustrelitz, die zahlreich vertreten war – das DFB-McDonalds-Fußballabzeichen machen, Hans-Joachim Grahl vom LFV war mit dem DFB-Mobil vor Ort und der 1. FC Neubrandenburg 04 hatte auch noch ein spezielles Schnuppertraining vorbereitet. „Als Resümee kann ich nur sagen, so ein Tag des Mädchenfußballs hat sich bewährt. Schade nur, dass trotz persönlichem Anschreiben außer der TSG Neustrelitz nicht noch mehr Vereine aus der Umgebung, die sich auch dem Mädchenfußball verschrieben haben, gekommen sind“, sieht Berner durchaus noch Reserven.

    Themen: Allgemein, C-Juniorinnen, D-Juniorinnen, E/F-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    Vier U-17-Spielerinnen absolvieren erfolgreich Junior-Coach-Ausbildung

    Von Katharina Berner | 11.Juli 2014

    jca

    Neubrandenburg. Als einen vollen Erfolg  wertete das Ausbildungsteam am Sportgymnasioum Neubrandenburg jüngst die im Rahmen der Projektwoche stattfindende Junior-Coach-Ausbildung.Gleich 18 Mädchen und Jungen absolvierten erfolgreich ihre Ausbildung, dürfen sich zukünftig vom DFB- zertifizierte Junior-Coaches nennen. Unter ihnen waren auch vier Spielerinnen der B-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04. „Das war ein richtig toller Lehrgang, Die Mädchen und Jungen haben super mitgezogen, und es uns als Ausbilder einfach gemach, Spannend dürfte sich jetzt die Frage der Nachhaltigkeit gestalten. Immerhin haben schon acht Teilnehmer klares Interesse gezeigt mit Beginn der neuen Spielzeit als Trainer weiterzumachen“, zieht M-V-Landestrainer Tilo Berner ein durchweg positives Fazit.
    Der DFB hatte zur Gewinnung und Qualifizierung junger Trainer die Junior-Coach-Ausbildung ins Leben gerufen. Das Vermitteln von Trainingsprinzipien, der Umgang mit Bambinis und Junioren, die Trainingsplanung von Spielstunden und viele andere Inhalte in Theorie und Praxis sind Schwerpunkte dieser Ausbildung, so geschehen auch in Neubrandenburg. Ziel war der Erwerb eines Basis-Trainerscheins und die Befähigung in Zusammenarbeit mit Mentoren, Trainingsgruppen im Bambini- und Juniorenbereich zu leiten bzw. zu begleiten. Am Sportgymansium Neubrandenburg stellten sich  14 Schüler und  vier Schülerinnen den Aufgaben und Inhalten des Kurses.  In Theorie und Praxis lernten die Sportschüler/innen die Grundlagen der Trainingsarbeit und konnten viele Übungsanregungen und Informationen aufnehmen. Das Ausbildungsteam bestand aus Landestrainer Tilo Berner, Stützpunktkoordinator Jürgen Zelm, Sport-Referendar Marcus Henning und Lehrer-Trainerin Katharina Berner.

    Die Ausbildung erfolgreich absolviert haben:Rabea Weglowski, Chantal Kneier, Anna Spieß und Laura Lorenz

    Themen: Allgemein, B-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    B-Juniorinnen gewinnen vereinseigenes Landespokalfinale

    Von Katharina Berner | 8.Juli 2014

    teamsNeubrandenburg. Die B-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 haben erwartungsgemäß den Landespokal gewonnen. Im vereinsinternen Duell gegen die jüngeren C-Juniorinnen gewannen sie mit 8:2. „Insgesamt geht der Sieg für die erste Mannschaft in Ordnung, doch das war ja auch zu erwarten, wenngleich die zweite Mannschaft sehr viel Widerstand leistete“, meinte FCN-Trainerin Katharina Berner.

    Wenngleich den ersten Paukenschlag setzte die C-Juniorinnen-Mannschaft. Annik Klieme brachte ihr Team in Front. Doch bis zur Pause drehten die im Schnitt knapp ein Jahr älteren Teamkolleginnen die Partie, führten 3:1. Am Ende durften sie sich sogar über ein 8:2 freuen. So groß die Rivalität auf dem Feld war, anschließend bei der Saisonabschlussfeier am Kanuzentrum am Oberbach hatten alle wieder zusammen jede Menge Spaß. Und so wurde das Drachenbootrennen gegen die Eltern und Geschwister auch klar gewonnen ;-) .

    FCN-B-Juniorinnen spielten mit: Svantje Hagemann – Vivien Knappe (2), Ria-Therese Pein, Laura Lorenz, Eileen Schulz (2), Lea Krüger, Emma Trense, Jule Schulz, Viviane Schönherr (3), Rabea Weglowski (1), Lina Jubel

    FCN-C-Juniorinnen spielten mit: Lisa Dworatzek – Laura Michael, Maleen Jankowski, Betty Ohnesorge, Nicola Stutzky, Annik Klieme (1), Chantal Kneier (1), Mona Ebermann, Pauline Pesch, Natalie Jegotka, Rita Schumacher

    Themen: Allgemein, B-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    All-Stars lassen FCN-Frauen keine Chance

    Von Katharina Berner | 8.Juli 2014

    schädlichvölkerwagner uhligcziborraZum Saisonabschluss zu einem besonderen Stell-Dich-Ein baten anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des 1. FC Neubrandenburg 04 die Regionalliga-Frauen.- Geladen hatten sich die Vier-Tore-Städterinnen, bei denen Eva Heller, Franziska Kröhnert, Saskia Müller, Julia Müller und Trainer Onni Berner offiziell verabschiedet wurden, eine Allstar-Mannschaft aus Kickerinnen früherer Tage. Und die ließen sich nicht lumpen waren doch gleich zahlreich viele ehemalige Zweitliga-Spielerinnen des FFV gekommen. Unter anderem waren Anke Schädlich, Nicole Zweigler, Silvia Waschitzek, Catharina Schimpf, allesamt mit Bundesliga-Erfahrung am Start.
    Und dementsprechend hatten die Regionalliga-Frauen auch nicht viel zu bestellen. Am Ende verloren sie 2:13. Doch das Ergebnis war an diesem Nachmittag sowieso zweitrangig, vordergründig ging es sowieso ums Wiedersehen.

    Themen: 1.Frauen, Allgemein | Kein Kommentar »

    D-Juniorinnen holen Titel vor heimischer Kulisse

    Von Katharina Berner | 5.Juli 2014

    wteamII

    Neubrandenburg. Die D-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 haben sich die Fußball-Landesmeisterschaft gesichert. Nur zwei Wochen nach dem Gewinn des Landespokals machten die Spielerinnen um Kapitän Lina Jubel somit das Double perfekt. Dazu genügte den Vier-Tore-Städterinnen bei der zweiten und letzten Turnierrunde sogar der Tagesrang zwei. Den Sieg beim letzten Turnier sicherte sich die stark aufspielende Mannschaft vom FC Anker Wismar. Im Gesamtklassement sicherten sich die Hansestädterinnen die Silbermedaille, Bronze ging an den FSV 02 Schwerin der kurzfristig beim zweiten Turnier absagte und nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem SV Hafen Rostock landete.

    Höhepunkt der zweiten Turnierrunde, zu dem sich mit dem Rostocker FC und dem SV Hafen Rostock auch zwei Neulinge anmeldeten, war sicherlich die Partie um Rang eins zwischen Neubrandenburg und Wismar. Nach einer starken ersten Hälfte und einem Doppelpack von Yasmin Geßner stellten die Anker-Spielerinnen den Favoriten an den Rand einer Niederlage. Doch mit einem Kraftakt in Durchgang zwei erreichten die Vier-Tore-Städterinnen zumindest noch ein 2:2-Remis. Im Fernduell um den Tagessieg sollten dann die Wismarerinnen die Nase vorn haben, erwiesen sie sich doch als die treffsichere Mannschaft. Auf Tagesrang drei landete der SV Hafen Rostock, der am Ende nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses in der Gesamtwertung Vierter hinter dem fehlenden FSV 02 Schwerin belegte. Tagesvierter wurde der Rostocker FC, der in Gesamtwertung auf Platz sechs landete

    Abschlusstabelle

    1. 1. FC Neubrandenburg 04 16 27:4
    2. FC Anker Wismar 13 19:5
    3. FSV 02 Schwerin  3 4:5
    4. SV Hafen Rostock  3 3:8
    5. FSV 02 Schwerin II 0 0:13
    6. Rostocker FC 0 0:18

     

    FCN-D-Juniorinnen spielten mit: Laura Michael – Mette Bönsch, Maleen Jankowski (1), Lina Jubel (6), Nicola Stutzky, Alia Baltzer (2), Emma Knitter, Jule Schemming (1), Celina Beckmann (2), Rieke Tietz (1)

    Themen: Allgemein, D-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    F-Juniorinnen heimsen Landestitel ein – E-Juniorinnen Zweiter und Dritter

    Von Katharina Berner | 29.Juni 2014

    wffcnSchwerin. Die E-Juniorinnen des FC Anker Wismar und die F-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 haben die Landesbestenermittlung in ihrer jeweiligen Altersklasse gewonnen. Beim zweiten Turnier, das im Rahmen der Landesjugendsportspiele in Schwerin stattfand, gewannen beide Teams zwar nicht die Tageswertung, retteten ihren Vorsprung aus Turnier eins aber souverän ins Ziel.

    Bei den jüngsten den F-Juniorinnen lieferten am Sonnabendnachmittag in der Landeshauptstadt die Spielerinnen des Greifswalder SV 04 die stärkste Leistung ab. Sowohl den Technikteil als auch den Spielteil entschieden die Boddenstädterinnen für sich. In de Endabrechnung langte es für den GSV zur Silbermedaille. Bronze heimste sich der FC Pommern Stralsund vor dem Gastgeber FSV 02 Schwerin ein. Letzterer war allerding bei Turnier eins noch nicht dabei. Erwähnenswert noch: Neubrandenburg, Greifswald und Schwerin hatten im Technikteil die gleiche Punkteausbeute.

    Spannend war es auch bei den E-Juniorinnen. Wie schon beim ersten Aufeinandertreffen kristallisierten sich auch in Schwerin wieder die gleichen Teams an der Spitze heraus. Lediglich die ersatzgeschwächten Spielerinnen des Gastgebers FSV 02 Schwerin konnten nicht ganz an die Leistung aus Turnier eins anknüpfen. Auch wenn sie die Tageswertung diesmal nicht für sich entscheiden konnten, so feierten die Mädchen aus Wismar um ihren Trainer Heinz Baade am Ende dennoch souverän den Gesamtsieg. Platz drei im Technikteil und Platz eins im Spielteil machten in der Tagesendabrechnung Rang zwei, der nach dem Turniersieg vor vier Wochen in Neubrandenburg zum Titel langte. Noch das Feld von hinten rollte dagegen der Viertplatzierte nach der ersten Veranstaltung, der 1. FC Neubrandenburg 04 I, auf. Als Tagesbeste (Technikteil Platz eins, Spielteil Platz zwei) kletterten sie noch auf den Bronzeplatz und hätten ihren Teamkolleginnen vom 1. FC Neubrandenburg 04 II (Zweiter anch dem ersten Turnier) sogar fast noch die Silbermedaille streitig gemacht.  Bemerkenswert: Und das zeigte auch eindrucksvoll wie heiß es bei den E-Juniorinnen in Schwerin her ging, Bronze musste zweimal vergeben werden. Denn auch die Mädels des FC Pommern Stralsund wussten erneut zu gefallen und  sicherten sich in der Endabrechnung neben dem 1. FC Neubrandenburg 04 I eine Medaille. Auf den weiteren Plätzen beiden E-Juniorinnen landeten: 5. FSV 02 Schwerin, 6. FC Pommern Stralsund II, 7. SG Rastow/Hagenow (nahmen nur an Turnier zwei teil), 8. FSV 02 Schwerin II (nahmen nur an Turnier eins teil) „Es macht richtig Spaß den Kleinen beim Fußballspielen zuzusehen. Ich denke, das Modell  mit dem Technikteil und dem 4-gg-4-Turnier hat sich bewährt. Schade nur, dass noch nicht so viele Vereine unser Angebot wahrnehmen. Es müssen auch nur vier Mädchen an den Start gehen, Spielgemeinschaften sind auch erlaubt. Ich denke, was die Teilnehmerzahl anbelangt, da haben wir noch viel Luft nach oben“, meinte Andrea Bickel, Mädchenreferentin im Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball in M-V.„Ich finde aus sportlichen Gesichtspunkten macht dieser Wettbewerb mehr als Sinn und hat meiner Meinung nach auch Zukunft. Ein dickes Kompliment gehört auch dem Schweriner Orgateam, die tolle Rahmenbedingungen zur Verfügung gestellt haben“, lobte Landestrainer Tilo Berner

     

    Einzelauszeichnungen

    F-Juniorinnen

    Beste Jongliererin: Michelle Empen (Greifswalder SV 04)

    Bestes Dribblingteam: 1. FC Neubrandenburg 04

    Bestes Pass-Duo: Angelique Wießner und Caroline Mayer (beide FSV 02 Schwerin)

    E-Juniorinnen

    Beste Jongliererin: Alia Baltzer (1. FC Neubrandenburg 04 II)

    Beste Dribblerin: Paula Raschke (1. FC Neubrandenburg 04 I)

    Bestes Pass-Duo: Victoria Filipowicz und Marie Langer (1. FC Neubrandenburg 04 I)

    Themen: Allgemein, E/F-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    C-Juniorinnen holen nach 7:1 gegen Schwerin Landespokal

    Von Katharina Berner | 29.Juni 2014

    wtanzNeubrandenburg. Die C-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 sind neuer Landespokalsieger. Im Endspiel bezwangen die favorisierten Vier-Tore-Städterinnen den gastgebenden FSV 02 Schwerin mit 7:1. „Ich denke, dass war eine souveräne Leistung von uns. Wir haben das Spiel gemacht und uns sehr viele Tormöglichkeiten herausgespielt. In meinen Augen geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung“, freute sich FCN-Trainer Klaus Pottel

    Sein Team nahm von  Beginn an das Zepter in die Hand. Bereits in der 4. Minute gingen sie nach einem Eigentor in Front. Nur vier Minuten später erhöhte Annik Klieme schon auf 2:0. Die gleiche Spielerin taf auch nach 16 Minuten zum 3:0. Erst danach war bei den Landeshauptstädterinnen mehr Gegenwehr zu spüren, ohne dass die FCN-Mädchen um Kapitän Anna Luisa Spieß die Kontrolle verloren. Einziges Manko bei den Gästen die Chancenverwertung.
    Hoffnung keimte bem Heimteam kurz vor dem Pausentee auf. Jessica Trautmann narrte zwei FCN-Spielerinnen und traf zum 1:3 (31.) Und fast hätten die Schwerinerinnen den Spielverlauf auf den Kopf gestellt hatten sie doch bis zur Pause noch zwei weitere gute Gelegenheiten.

    Nach dem Seitenwechsel stellten die Neubrandenburgerinnen mit einem schnellen Doppelpack (38. und 39.) von Lea Krüger und Lina Jubel aber alle Weichen auf Sieg. Nochmal Klieme und Jubel machten den 7:1-Erfolg perfekt.

    Die FCN-C-Juniorinnen spielten mit: Kim Walczak – Lea Krüger, Anna Luisa Spieß, Viviane Schönherr, Emma Trense, Lina Jubel, Annik Klieme, Nicola Stutzky, Rita Schumacher, Rieke Tietz, Lisa Dworatzek

    Themen: Allgemein, C-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    FCN-Sportschülerinnen der WK II und III sind Landessieger

    Von Katharina Berner | 29.Juni 2014

    Zum Landesfinale des Bundeswettbewerbs Jugend trainiert für Olympia, traten in dieser Woche die Sportgymnasiastinnen des 1.FC Neubrandenburg 04 in Rostock an. Den Anfang machten am Mittwoch die Fußballerinnen der WK II (Jahrgänge 1998, 1999, 2000) Nach einem 8:0 gegen Wolgast, folgte ein 5:0 gegen Ludwigslust und im letzten Vorrundenspiel gelang ein 13:0 Sieg gegen Sanitz. Im Halbfinale wartete die Schule aus Malchin, die mit 6:0 besiegt werden konnte. Im letzten spiel des Tages wurde Bergen mit 11:0 geschlagen und somit das Landesfinale der WK II gewonnen.

    JTFO2

    Die SGNB-Mädels WKII spielten mit: Vivien Knappe, Laura Lorenz, Chantal Kneier, Anna Spieß, Ria Pein, Rabea Weglowski, Annik Klieme, Lisa Dworatzek

    Am Donnerstag waren die Mädels der WKIII (Jahrgänge 2000,2001,2002) am Start. Im ersten Spiel konnte gegen Anklam 6:0 gewonnen werden. Es folgte ein  8:0 gegen Wismar. Im Halbfinale konnte man gegen Bergen 25:0 gewinnen. Im Finale traf man noch einmal auf Anklam, die ihr Halbfinale gegen Pasewalk gewinnen konnten. Am Ende siegten die Neubrandenburgerinnen mit 17:0.

    JTFOBild

    Die SGNB-Mädels WKIII spielten mit: Kim Walczak, Lea Krüger, Viviane Schönherr, Emma Trense, Jule Schulz, Lin Jubel, Pauline Pesch, Maleen Jankowski, Laura Michael

    Mit dem Landesfinalsiegen sicherten sich die FCN-Mädels erneut die Teilnahme  am Bundeswettbwerb Ende September in Berlin.

     

     

     

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    B-Juniorinnen zum Saisonabschluss mit Remis gegen Tabellenzweiten Malchin

    Von Katharina Berner | 23.Juni 2014

    Neubrandenburg. Zum letzten Großfeldspiel dieser Saison in der C-Jugend Landesliga, trafen die FCN-Mädels am Sonntag zu Hause auf den Tabellenzweiten FSV Malchin. “Nach den vergangenen, aufregenden zwei Wochen, wollten wir noch einmal befreit aufspielen und mit einem guten Ergebnis in die Sommerpause  gehen, ich denke das ist uns ganz gut gelaungen “,meinte FCN-Trainerin Katharina Berner.

    Von Anfang an waren die Gastgeberinnen bissig und zeigten mit viel Einsatz und Leidenschaft, dass sie auch im letzten Saisonspiel noch einmal alles abrufen wollten. So entwickelte sich ein offenes Spiel, wenn auch ohne wirklich klare Torchancen auf beiden Seiten. Nach der Pause lief der Ball dann etwas besser und es entwickelten sich die ersten Chancen auf beiden Seiten. Nach zehn Minuten in Hälfte zwei landete ein eigentlich schon geklärter Ball genau vor den Füßen des Malchiners Marcel Thürmann, der sein Team in Führung brachte. Die Gastgbeerinnen war dieser Rückstand aber nicht aus der Bahn und so wurden sie eine Minute vor Ende belohnt. Viviane Schönherr erzeilte das 1:1, es war gleichzeitig auch der Endstand. Für die Neubrandenburgerinnen war es das fünfte Remis in dieser Spielzeit. “Die Mädels haben sich heute noch einmal für ihren tollen Kampf in den letzten Wochen belohnt. Ich freue mich, dass wir mit so einem positiven Ergebnis in die Großfeldsommerpause gehen können,” so Berner.

    Für die Mädels stehen bis zu den Sommerferien noch das C- und B-Juniorinnen Landespokalfinale an,  die Landesfinals im Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia.

    Themen: Allgemein, B-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    D-Juniorinnen sind Landespokalsieger

    Von Katharina Berner | 23.Juni 2014

    teamsGüstrow. Die D-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 sind alter und neuer Landespokalsieger. Im Endspiel bezwangen die Vier-Tore-Städterinnen den FC Anker Wismar am Ende doch noch sehr deutlich 12:1. „Das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg. Die Wismarerinnen spielten vor allem erste Hälfte frech mit. Dennoch ist der Sieg der Neubrandenburgerinnen verdient. Glückwunsch an dieser Stelle“ resümierte Landestrainer Tilo Berner, der auch die Siegerehrung an der Sportschule Güstrow übernahm.

    Auch wenn die FCN-Mädels um Kapitän Lina Jubel von Beginn an den Ton angaben, so dauerte es doch bis Mitte der ersten Hälfte, ehe sie mit 1:0 in Front gingen. Torschützin war die Anklamer Zweitspielrechtlerin Betty Ohnesorge, die dann gleich richtig in Torlaune geriet. Denn nur weitere zwei Minuten vergingen, da machte sie mit den Toren zum 2:0 und 3:0 ihren Hattrick perfekt. Kurz vor der Pause erhöhte dann Nicola Stutzky mit einem sehenswerten Schuss auf 4:0.

    Nach dem Seitenwechsel ließen die Kräfte bei den Anker-Spielerinnen etwas nach, so dass die favorisierten FCN-Mädels noch weitere acht Treffer nachlegten.

    FCN-D-Juniorinnen spielten mit: Laura Michael – Maleen Jankowski (1), Mette Bönsch (1), Lina Jubel (1), Nicola Stutzky (3), Emma Knitter, Jule Schemming, Celina Beckmann (2), Betty Ohnesorge (4)

     

    Themen: Allgemein, D-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel