1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • Fördervereinsturnier läutet zweites Schulhalbjahr ein

    Von Katharina Berner | 20.Februar 2017

    fvturnier

    Neubrandenburg. Zum obligatorischen internen Fördervereinsturnier lud am Sonntag die weibliche Abteilung des 1. FC Neubrandenburg 04 ein. Väter, Mütter, Verwandte und Trainer forderten die FCN-Nachwuchsspielerinnen heraus. Insgesamt fünf Mannschaften waren am Start. Am Ende gewann das Team „Laras Toyboys“ vor dem Team Reste, dem Papa-Team sowie den beiden Mädchenmannschaften. “ Unterm Strich wieder mal eine gelungene Veranstaltung, wenngleich die Resonanz nicht so hoch war wie in den letzten Jahren“, war Katharina Berner nicht ganz zufrieden. Dass letztlich doch einige fehlten – die Frauen spielten zur gleichen Zeit zum Beispiel beim Pajo-Cup in Szczecin – tat der Stimmung keinen Abbruch. Tore fielen wie am Fließband. “ Für uns ist diese Veranstaltung immer so eine Art Startschuss für das zweite Halbjahr. Zudem ist es für alle Beteiligten sehr reizvoll in welhcen Konstellationen auch immer mal zusammen Fußball zu spielen. Wir hingegen nutzen dieses Turnier zum Einen um mal Danke zu sagen für die tolle Unterstützung seitens der Eltern und zum anderen um unseren Förderverein wieder ein Stück weit bekannter zu machen“, so Berner.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    B-Juniorinnen holen Platz 3 beim Hallenmasters in Hildesheim – C-Juniorinnen Elfter

    Von Katharina Berner | 5.Februar 2017

    IMG-20170204-WA0010Einen tollen Auftritt  haben die B-Juniorinnen beim Hallenmasters in Hildesheim hingelegt. Erst im allerletzten Turnierspiel gegen den ehemaligen Bundesliga-Konkurrenten TSG Ahlten mussten die FCN-Mädels die erste Niederlage hinnehmen, nachdem sie zuvor in der Vor- und Zwischenrunde bis auf ein 0:0 gegen den Hamburger SV II alles gewonnen hatten und ohne Gegentor blieben. Den Titel heimste sich wie schon im Vorjahr der Magdeburger FFC ein vor Ahlten und der U 17 des FCN. Auch die U15 Juniorinnem des FCN verkauften sich bei diesem Turnier teuer. In der Vorrunde belegten sie Rang eins und auch in der Zwischenrunde sah es zunächst nicht schlecht aus. Doch „blöde Niederlagen gegen Hildesheim (1:2, wobei der letzte Gegentreffer fast mit der Schlusssirene fiel) und Geestland (0:1, ein Eigentor), verhinderten eine bessere Platzierung als Rang elf in dem 20 Teams starken Feld. IMG-20170204-WA0013

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    FCN-Frauen holen AOK-Futsal-Cup

    Von Katharina Berner | 29.Januar 2017

    IMG_5216 spiessi

    Rostock/Elmenhorst. Die Regionalliga-Frauen des 1. FC Neubrandenburg haben die 4. Auflage des AOK-Futsal-Cups gewonnen. Vor knapp 400 Zuschauern in einer restlos gefüllten Sporthalle in Rostock/Elmenhorst bezwangen die Vier-Tore-Städterinnen den Verbandsligisten Rostocker FC mit 3:2 nach Sechsmeterschießen. Den entscheidenden Sechsmeter hielt Keeperin Antje Wagner gleich zu Beginn. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, die Führung von FCN-Angreiferin Rabea Weglowski egalisierte die Rostockerin Julia Garlipp kurz vor Schluss. „Am Ende ist so ein Strafstoßschießen immer Glückssache. Dennoch freuen wir uns riesig über diese Meisterschaft, besser kann das Jahr 2017 nicht beginnen“, war FCN-Coach Marcus Henning sichtlich zufrieden. Bronze, und das sicherlich sportlich gesehen die Überraschung des Turniers, heimste der Kreisligist SG Marlow/Gelbensande ein. Im kleinen Finale schlugen sie den FSV 02 Schwerin 1:0.

    Für die favorisierten Neubrandenburgerinnen war diese Hallenlandesmeisterscahft auch eine Art Rehabilitation für das vergangene Jahr, schieden sie doch damals im Halbfinale gegen den RFC nach Sechsmeterschießen aus. Ohnehin marschierte die Truppe des Trainergespanns Marcus Henning und Marcus Nolte zumindest von den Ergebnissen her sehr souverän ins Endspiel. In der Vorrunde gab es zum Auftakt ein 2:0 gegen Hagenow, mit den ehemaligen Neubrandenburgerinnen Laura Drews und Mareike de Vries, anschließend wurde Hohen Sprenz mit 3:0 bezwungen. Wenngleich hier gesagt ist, alle drei Tore fielen erst in den letzten zwei Minuten, bis dahin hielt der Kreisligist bravourös mit. Vor dem dritten Vorrundenspiel gegen den späteren Dritten Marlow/Gelbensande, mit Laura Krolikowski ebenfalls einer ehemaligen Neubrandenburgerin im Aufgebot, waren die FCN-Frauen somit bereits fürs Halbfinale qualifiziert. Und irgendwie fehlte im letzten Spiel gegen  den leidenschaftlichen Kreisligisten auch ein wenig das Glück (gleich drei Alutreffer) um mit drei Siegen ins Halbfinale einzuziehen, es endete 0:0.

    Eine klare Angelegenheit war dagegen die Vorschlussrunde. Im torreichsten Spiel dieser Endrunde deklassierte der Drittligist den Verbandsligisten FSV 02 Schwerin 6:0. Den Siegerpokal gab es übrigens von Hansa-Institution Juri Schlünz, der mittlerweile bei der AOK Nordost tätig ist. Zusammen mit LFV-Vizepräsident Olaf Granzow übernahm er die Siegerehrung. Lea Krüger wurde zudem als beste Spielerin ausgezeichnet.

    FCN spielte mit: Antje Wagner – Anna Luisa Spieß (1), Vivien Knappe (1), Rabea Weglowski (2), Cosima Günther (1), Antonia Voß, Sarah Radeke (1), Lea Krüger (2), Jule Schulz (2), Lisa Wolkner (2)

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    FCN-Frauen bei Futsal-Endrunde gefragt

    Von Katharina Berner | 25.Januar 2017

    losfeenia Neubrandenburg. Für die Regionalliga-Frauen des 1. FC Neubrandenburg 04 steht am Wochenende der Höhepunkt der Hallensaison an. In Rostock geht es für die Vier-Tore-Städterinnen ab 10 Uhr um die AOK-Futsal-Meisterschaft. Insgesamt acht Teams haben sich nach den beiden Vorrunden-Turnieren für diese Endrunde qualifiziert. Die Losfee Nia Berner, ihres Zeichens Tochter von B-Juniorinnen-Trainerin Katharina Berner, hat den FCN-Frauen im Rahmen der Futsal-Landesmeisterschaft der B-Juniorinnen die vom Papier her vermeintlich leichtere Gruppe beschert. Der Drittligist setzt sich in Gruppe B mit den drei Kreisligisten BSG Scanhaus Marlow, Hagenower SV und VfB Traktor Hohen Sprenz auseinander. „Sicherlich die etwas leichtere Gruppe, doch unterschätzen dürfen wir keinen. Marlow hatten wir schon in der Vorrunde dabei, und haben uns auch schon da sehr schwer getan“, weißt auch FCN-Frauen-Coach Marcus Henning, dass es in Rostock von der ersten PArtie kein Zuckerschlecken wird.

    In Gruppe A sind die vier Verbandsligisten FSV 02 Schwerin, Greifswalder FC, Rostocker FC und der SV Hafen Rostock dabei.
    Der Tabellenachte der Regionalliga Nordost geht zudem auch als Favorit in das Turnier. Sollte der große Wurf nach Bronze im letzten Jahr gelingen, würde damit eine perfekte Hallensaison aus FCN-Sicht enden. Im Nachwuchs räumten die Neubrandenburgerinnen, mit drei Titeln (B, C, D) kräftig ab. Sowohl  Darüberhinaus gewann die B2 auch noch Silber und die E- und F-Juniorinnen holten jeweils Bronze.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Nach durchwachsenem Start gewinnen D1-Juniorinnen noch Hallentitel – D2 wird Fünfter

    Von Katharina Berner | 22.Januar 2017

    fcnII fcnI ellyboettcher silbewolter

    Bützow. Was war das für eine spannende D-Juniorinnen-Meisterschaft. In der sechs Teilnehmer starken Endrunde um den AOK-Futsal-Cup standen am Ende die D1-Juniorinnen als Meister fest. Silber ging wie im Vorjahr an den SFV Nossentiner Hütte, Bronze heimste der FSV 02 Schwerin ein. die zweite FCN-Mannschaft landete auf Rang fünf. „Nach unserem dritten Spiel war der Titel eigentlich so gut wie weg, doch wie die Mädels die letzten beiden Spiele gewonnen haben, hat mich schon sehr beeindruckt“, freute sich FCN-Trainerin Ria-Therese Pein riesig, doch noch Gold gewonnen zu haben.

    Zu diesem Zeitpunkt lief bei einem der Turnierfavoriten noch gar nichts rund. Ein Stotter-Auftakt – drei Sekunden vor Ende gelang Emma Drückler im ersten Auftaktspiel gegen die eigene Zweite erst der 2:1-Siegtreffer und auch im zweiten Match gegen die Kreisauswahl Schwerin/Nordwestmecklenburg lief der FCN-Motor noch nicht auf Hochtouren. Auch hier stand es bis kurz vor Schluss noch 1:1, ehe ein Doppelschlag die Vier-Tore-Städterinnen noch mit 3:1 jubeln ließ. Die Krönung dann in Partie drei, gegen den späteren Sechsten FC Pommern Stralsund gab es dann eine 1:2-Pleite. „Wir führen 1:0 haben anschließend von sieben weiteren Chancen neun nicht genutzt“, klagte Pein mit ironischer Stimme. Der Titel war in weiter Ferne gerückt, zumal die beiden noch verbleibenden Gegner Schwerin und Nossentiner Hütte zu diesem Zeitpunkt alle Trümpfe in der Hand hielten. Doch mit zwei starken Leistungen wurden beide Gegner 2:0 bezwungen und doch noch der Platz an der Sonne erkämpft.
    Für die Zweite vom FCN stand am Ende zwar nur Rang fünf zu Buche, mit ein wenig mehr Glück wäre aber noch mehr drin gewesen. Die Auftaktniederlage gegen die Erste war zum Beispiel ärgerlich. Positiv dagegen das 0:0 gegen den SFV Nossentiner Hütte (gleichzeitig war dieses Remis auch Schützenhilfe für die Erste) und der 2:1-Erfolg gegen den FC Pommern Stralsund.

    LM-D-Neubrandenburg

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    B-Juniorinnen feiern Doppelsieg bei Futsal-Meisterschaft

    Von Katharina Berner | 22.Januar 2017

    teamb

    Röbel. Die B- und C-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg haben der Futsal-Hallenlandesmeisterschaft der B-Juniorinnen am Sonntag in Röbel ihren Stempel aufgedrückt.  In dem sechs Teilnehmer starken Feld um den AOK-Cup gelang dem FCN I der Titel, die Zweite holte sich Silber. „Ich denke, wir sind unserer Favoritenrolle gerecht geworden, wenngleich die Erste sich im Turnierverlauf schwerer getan hat, als die Zweite“, resümierte FCN-Trainerin Katharina Berner.

    Nach einem 1:0-Auftakterfolg gegen die Zweite war bei der Ersten danach Sand im Getriebe. Gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Schwerin gelang der Ausgleich erst mit dem Schlusspfiff und auch im dritten Spiel gegen Stralsund lagen sie lange Zeit zurück, erst in den Schlussminuten wurde der 3:1-Erfolg unter Dach und Fach gebracht.

    Anders die Zweite, die einen sehr guten Auftritt hinlegte und sich nach der Auftaktniederlage keine Blöße mehr gab und mit vier weiteren Siegen Silber einheimste. Mit Luci Schröder und Rieke Tietz stellte die Zweite auch gleich zwei Spielerinnen, die in die Turnierauswahl gewählt wurden. Einziger Wermutstropfen Pauline Pesch verletzte sich schwer, erste Diagnose Knöchelfraktur. Auf diesem Weg gute Besserung Pauli.

    FCN I spielte mit: Kim Walczak – Lina Jubel, Viviane Schönherr, Lisa Dworatzek, Jule Schulz, Lea Krüger, Natalie Jegotka, Rita Schumacher und Mette Bönsch

     

    FCN II spielte mit: Laura Michael – Luci Schröder, Lilian Friday, Rieke Tietz, Emma Knitter, Kira Kelling, Pauline Pesch, Maleen Luise Jankowski, Nicola Stutzky, Lara Sophia Scheel

     

     

    Wieder einmal ein Riesendank an Micha für die vielen tollen Bilder auf Facebook!!!

    schöni

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    FCN-C-Juniorinnen heimsen ersten Hallentitel ein

    Von Katharina Berner | 9.Januar 2017

    img-20170108-wa0010 img-20170108-wa0009

    Elmenhorst. Besser hätte das Jahr 2017 nicht beginnen können. Die C-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 haben sich am Sonntag in Rostock-Elmenhorst den ersten Titel des Jahres gesichert. Bei der Futsal-Endrunde um den AOK-Cup blieben die Vier-Tore-Städterinnen als einziges Team der insgesamt sieben Mannschaften starken Veranstaltung ungeschlagen und ohne Gegentor, dennoch war bis zum letzten Turnierspiel alles offen. „Nach starkem Beginn, haben wir in den letzten drei Partien gegen stark verteidigende Teams so unsere Probleme gehabt. Letztlich, denke ich aber, haben wir verdient unseren Titel aus dem Vorjahr verteidigt“, freute sich FCN-Trainerin Katharina Berner. Angeführt von den bundesliga-erfahrenen Spielerinnen Rieke Tietz, Luci Schröder und Mette Bönsch hatte der Favorit in den ersten drei Partien (5:0 gegen Rastow, 4:0 gegen den Rostocker FC und 6:0 gegen Penzlin) keine Probleme. Die gab es dann im vierten Spiel gegen aufopferungsvoll kämpfende Stralsunderinnen (holten sich am Ende Bronze). Am Ende hieß es 0:0. Und auch im nächsten Spiel gegen Hafen Rostock (2:0) kam die Tormaschine ins Stottern.

    Die Konstellation vor dem letzten Spiel der Veranstaltung war somit klar, ein Sieg oder ein Remis musste gegen die bis dato punktgleichen Mädels vom FSV 02 Schwerin her, für Gold. Nele Kaatz sorgte dann auch für den viel umjubelten Siegtreffer. Besonderen Grund zur Freude hatte nach der Veranstaltung die jüngste FCN-Spielerin Merle Hellwig, wurde sie doch in dei Turnierauswahl berufen. Erwähnenswert noch: Alle neun Feldspielerinnen konnten sich mindestens einmal in die Torschützinnenliste eintragen.

    Der FCN spielte mit: Merle Hellwig – Luci Schröder (4), Mette Bönsch (3), Smilla Schadewald (1), Merle Caanitz (2), Paula Raschke (2), Rieke Tietz (1), Alia Baltzer (1), Kira Kelling (2), Nele Kaatz (2),

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Beide B-Juniorinnen-Teams für Endrunde qualifiziert

    Von Katharina Berner | 9.Januar 2017

    lilly lui

    Stralsund/Hagenow. Souverän qualifiziert für die Endrunde der Futsal-Landesmeisterschaft haben sich in den Vorrundenturnieren in Stralsund und Hagenow die beiden B-Juniorinnen-Teams.  Die erste Mannschaft blieb in Stralsund dabei ohne Punktverlust und hatte nach fünf Begegnungen  39:1 Tore auf dem Konto. Die zweite Mannschaft zog bei der parallel in Hagenow stattfindenden zweiten Vorrundengruppe ebenfalls ungeschlagen in die am 22.01. in Röbel beginnende Endrunde ein- In der Fünfer-Gruppe langten zwei Siege und zwei Remis zu Platzu zwei hinter dem FC Anker Wismar. In Röbel sind somit am Start. Der FC Anker Wismar, der FSV 02 Schwerin, der FC Pommern Stralsund, der Rostocker FC und die beiden Neubrandenburger Teams.

    alleteams dania

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    FCN-Frauen feiern bei 5. Vier-Tore-Hallenmasters Doppelerfolg

    Von Katharina Berner | 18.Dezember 2016

    teambild

    Neubrandenburg. Mit einem Doppelsieg haben die Regionalliga-Frauen des 1. FC Neubrandenburg04  ihr 5. Vier-Tore-Hallenmasters beendet. Beim sportlichen Jahresabschluss setzten sich die jüngeren Kickerinnen vom FCN II im teaminternen Finale gegen „die Erste“ mit 5:4 nach Neunmeterschießen durch. Matchwinnerin auf Seiten der jüngeren war Keeeperin Kim Walczak. Nachdem es nach der regulären Spielzeit 2:2 stand, hielt die 16-Jährige einen Neunmeter und verwandelte den dritten entscheidenden selbst. „Der Wanderpokal bleibt in Neubrandenburg, das freut mich besonders. Unterm Strich war es natürlich ein perfekter Tag für uns, beide Teams kamen ins Endspiel, was wollen wir mehr. Danke an dieser Stelle auch an die vielen Helfer, die das Turnier wieder zu einem vollen Erfolg gemacht haben“, resümierte FCN-Trainer Marcus Henning.

    Auf Rang drei ebenfalls im Neunmeterschießen Triumphator gegen den MKS  Olimpia Szczecin II, Vorjahressieger BSC Marzahn. Die Rand-Berlinerinnen verloren ihr Halbfinale gegen den FCN I mit 1:3, hatten somit keine Chance auf den Titelhattrick mehr.

    Jubiläumstore:

    20. Tor Natalia Gryb (Olimpia Szczecin I)

    40. Tor Mette Bönsch (Landesauswahl U 17)

    60. Tor Cosima Günther (1. FC Neubrandenburg 04 II)

    80. Tor Lea David (SG 03 Ludwigslust/Grabow/Hagenow)

    100.Tor Alia Baltzer (Landesauswahl U 17)

    Einzelauszeichnungen:

    Beste Neunmeterschützin: Paula Kubusch (BSC Marzahn)

    Beste Spielerin: Jule Schulz (FCN II)

    Beste Torschützin: Magdalena Szwed mit 6 Treffern (Olimpia Szczecin I)

    Beste Technikerin: Amelia Binkowska (Olimpia Szczecin II)

    Beste Abwehrspielerin: Paula Raschke (Landesauswahl U 17)

    Beste Torhüterin: Weronika Lichy (Olimpia Szczecin II)

    hallenmastersergebnissei hallenmastersergebnisseii hallenmastersts2016

     

    Bilder  und die Hall of Fame folgen die nächsten Tage.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    FCN-B-Juniorinnen gewinnen 6. Auflage des Hüneke-Cups – Deutlicher Finalsieg gegen Hildesheim

    Von Katharina Berner | 17.Dezember 2016

    teambild

    Neubrandenburg. Die FCN-B-Juniorinnen haben ihren Titel beim eigenen Hallenturnier erfolgreich verteidigt. Beim 6. Hüneke-Cup, Iris Bandow und Jan Lipka vom Namensgeber des Turniers übernahmen auch die Eröffnung, gewannen die Vier-Tore-Städterinnen vor knapp 150 Zuschauern in der Sporthalle Adlerstraße die Neuauflage des letztjährigen Endspiel gegen den Niedersachsenligisten PSV Grün-Weiß Hildesheim am Ende doch überraschend klar mit 7:1.  Schon in der Vorrunde trafen beide Teams aufeinander, erst kurz vor Schluss gelang dem einheimsichen Bundesligisten das 2:2. Auf Rang drei kam dank eines 1:0-Erfolges gegen die starke Vertretung von RB Leipzig die zweite Vertretung des Gastgebers. Damit drehten sie den Spieß um, verloren sie doch gegen die Leipzigerinnen in der Vorrunde noch 1:3.

    Insgesamt neun Teams leiferten sich gut sechs Stunden Budenzauber pur. Eine tolle Kulisse in der Adlerstraße  mit tollen Teams schaffte zusätzliches Flair. „Wir sind rundum zufrieden. Sportlich betrachtet ist uns erneut gelungen den Wanderpokal in Neubrandenburg zu behalten und vom Drum-Herum haben wir zusammen mit unseren Eltern ein in meinen Augen schönen sportlichen Jahresabschluss hinbekommen“, resümierte FCN-Trainerin Katharina Berner.

    Besonders freute sich Berner gleich vier Turnierneuling in der Vier-Tore-Stadt begrüßen zu dürfen. RB Leipzig, die Bundesliga-Konkurrenz von Hertha Zehlendorf, Berolina Mitte Berlin und der Penzliner SV bereicherten sportlich aber auch von ihrem gesamten Auftreten das Turnier.

    Die weiteren Platzierungen

     

    Jubiläumstore:

    25. Tor: Betty Ohnesorge (FCN II)

    50. Tor: Antonia Kühne (Beroline Mitte Berlin)

    75. Tor: Johanna Vehlow (Hertha 03 Zehlendorf)

     

    Einzelauszeichnungen:

    Beste Neunmeterschützin: Chantal Eilleen Kadow (Penzliner SV)

    Beste Spielerin: Lea Krüger (FCN I)

    Beste Torschützin: Rita Schumacher (FCN I) mit 10 Treffern

    Beste Technikerin: Edda Pilz (Berolina Mitte Berlin)

    Beste Abwehrspielerin: Anika Metzner (RB LEipzig)

    Beste Torhüterin: Merle Hellwig (LAW U 15)

     

    Statistiken:

    hallencupergebnisseii hallencupergebnisseihallencupts2016

    Die Hall of Fame wird die nächsten Tage aktualisiert. Bilder werden dank unseres Fotografen Michael Scharf ebenfalls die nächsten Tage über die social-media-Bereiche (Facebook etc.) online gestellt.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel