1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • Testspiele bei FCN-Frauen und U 17 Juniorinnen beendet – Beide Teams in Torlaune

    Von Katharina Berner | 25.August 2014

    1454619_326934527482582_7983622795261969098_nNeubrandenburg. Sowohl für die Regionalliga-Frauen als auch für die U-17-Juniorinnen wird es ab kommenden Wochenende Ernst. Am vergangenen Wochenend nutzten beide Teams nochmal die Gelegenheit zu testen. Die FCN-Frauen zeigten sich gegen den Berliner Landesligisten FFC Lichtenberg in Torlaune. 12:0 hieß es nach 65 Minuten, dann musste die Partie abgebrochen werden, da sich die Berliner Torhüterin verletzt hatte. “Ein lockerer Aufgalopp mehr nicht. Nächste Woche gegen Halle erwartet uns natürlich ein komplett anderes Spiel”, weiß FCN-Coach Matthias Trenn, dass der Punktspielauftakt kommenden Sonntag um 11 Uhr an der Rostocker Straße kein Leichtes werden wird. Rabea Weglowski (3), Antje Wagner (2), Vivien Schuldt (2), Maria Seidel, Jessica Blietz, Vivien Knappe trafen dazu kam noch ein Eigentor.

    Gleich doppelt so viele Treffer markierten die B-Juniorinnen in ihrer Partie gegen die Frauen des SV Einheit Strasburg. 24:3 hieß es letztlich für die Mädels die kommenden Sonntag um 9.30 Uhr die neue Spielzeit in der C-Junioren-Landesliga mit dem Auswärtsspiel beim FSV Malchin einläuten.

    Weitaus spannender verlief da schon drei Tage zuvor das interne Duell beider Teams. Die Frauen gewannen knapp 2:1. Vivien Schuldt kurz vor und Judith Gransow kurz nach der Pause brachten die Frauen erwartungsgemäß in Front. Anschließend verpasste der Drittligist, bei dem alle Spielerinnen noch einmal mindestens eine Halbzeit bekamen, das Ergebnis deutlicher zu gestalten, vergab sogar einen Elfer. Das sollte sich gegen die nie aufsteckenden B-Juniorinnen fast noch rächen. Annik Klieme verkürzte zehn Minuten vor Schluss per Foulelfmeter auf 1:2 und Cosima Günther schoss Sekunden vor Abpfiff nur Zentimeter am Kasten von Svantje Hagemann vorbei.

    Bilder vom Testkick gegen Lichtenberg  hier Danke Micha Scharf

    Themen: 1.Frauen, Allgemein, B-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    FCN-Frauen beweisen ansteigende Form – Platz zwei bei Polytan-Cup

    Von Katharina Berner | 16.August 2014

    wteamNeubrandenburg. Einen guten zweiten Platz belegten die Regionalliga-Frauen am Sonnabend beim Polytan-Cup in Berlin. In dem erlesenen Fünfer-Feld (vier Regionalligisten und Zweitligist 1. FC Union Berlin waren am Start) zeigten sich die Spielerinnen von Coach Matthias Trenn gut erholt von der letzten Trainingswoche (zwei TE pro Tag), kassierten lediglich eine 1:2-Niederlage zum Auftakt gegen den späteren Turniersieger SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf. Ansonsten blieb die Truppe um Kapitän Denise Beilke ungeschlagen und ohne weiteres Gegentor. Zwei torlosen Remis gegen die Ligakonkurrenz von Beelitz und Aue folgte zum Abschluss ein 1:0-Erfolg gegen Bundesligist 1. FC Union Berlin. In der Endabrechnung sollte dies Rang zwei vor den punktgleichen Erzgebirglerinnen aus Aue bedeuten. “Insgesamt bin ich zufrieden mit der Mannschaft. Wir haben spielerisch zum Vorwochenende eine Schippe drauf gepackt, sind somit auf einem guten Weg. Kritisch bleibt anzumerken, dass wir in punkto Chancenverwertung aber noch viel Luft nach oben haben. Wir müssen kaltschnäuziger und ziestrebiger agieren”, resümierte Trenn.

    Dabei war schon zum Auftakt gegen die Rand-Berliner aus Hohen Neuendorf mehr drin. Julia Lischinski brachte nach sehenswertem Spielzug über Antonia Voß, Denise Beilke und Maria Seidel ihr Team in Front. Doch zwei “blöde” Abwehrfehler ließen die FCN-Frauen noch ins Hintertreffen geraten. Anschließend gab es zwei torlose Remis gegen Aufsteiger Blau-Weiß Beelitz und Erzgebirge Aue. “Zwei Partien auf Augenhöhe mit einigen Torchancen auf beiden Seiten. Da müssen wir uns in der Saison cleverer anstellen, um dann in solchen Partien am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen”, so der neue FCN-Coach. Zweifellos eine kleine Überraschung war dann zum Abschluss das 1:0 gegen Union Berlin. Die erst 16-jährige Laura Lorenz traf per direkten Freistoß aus 18 Metern, nachdem die Union-Keeperin nach einer Notbremse mit Rot vom Platz musste.

    Ergebnisse:

    FCN – BW Hohen Neuendorf 1:2

    - BW Beelitz 0:0

    - FC Erzgebirge Aue 0:0

    - 1. FC Union Berlin 1:0

    Die FCN-Frauen spielten mit: Svantje Hagemann – Antje Kupfer, Laura Drews, Laura Lorenz, Antonia Voß, Angelina Nitzke, Maria Seidel, Elaine Heller, Vivien Schuldt, Denise Beilke, Julia Lischinski, Rabea Weglowski, Antje Wagner, Vivien Knappe, Ria-Therese Pein

    Themen: 1.Frauen, Allgemein | Kein Kommentar »

    U 17-Juniorinnen beenden erste harte Trainingwoche mit Testspielsieg

    Von Katharina Berner | 16.August 2014

    wvivien

     

    Neubrandenburg. Seit einer Woche stecken die U 17-Nachwuchsfussballerinnen des 1.FC Neubrandenburg 04 in der Vorbereitung auf die neue Saison in der C-Jugend-Landesliga. Da es mit dem direkten Wiederaufsteig in die B-Juniorinnen-Bundesliga noch nicht funktioniert hat, spielen die  Vier-Tore-Städterinnen auch in der kommenden Spielzeit wieder bei den Jungen. Dabei verfolgen sie mit voller Elan nur ein Ziel. “Wir haben die gleichen Ansprüche wie letzte Saison, das Ziel für uns als Landesleistungszentrum heißt B-Juniorinnen-Bundesliga, da ist der Jungen-Spielbetrieb eine Super-Vorbereitung”, erklärt FCN-Trainerin Katharina Berner.

    Die Grundlagen für dieses Unterfangen legt der Regionalliga-Nachwuchs in den kommenden drei Wochen,  trainieren sogar zweimal am Tag. “Die Mädels haben die erste Woche super mitgezogen. Auch wenn es mal das ein oder andere Wehwehchen gab”, zog Berner nach Trainingswoche eins ein positives Fazit. Den Abschluss dieser harten Trainingswoche bildete ein Freundschaftsspiel bei den Verbandsliga-Frauen vom SV Hafen Rostock. Überraschend klar gewannen die FCN-Mädels. “Ich würde den Sieg nicht zu hoch einschätzen. Hafen steckt wie wir mitten in der Vorbereitung, zudem befinden sie sich im Umbruch. Für uns war es ein guter Test, der Lust auf mehr macht”, meinte die FCN-Trainerin an ihre alte Wirkungsstätte (von 2001 bis 2009 spielte sie für die Ostseestädterinnen) zurückkehrte.

    Einzier Wermutstropfen die erste Woche: Zweitspielrechtlerin Nicola Stutzky verletzte sich am Mittwoch  musste ins Krankenhaus. Die Diagnose lautete Sprunggelenk angebrochen. “Wir wünschen “Stutze” alles Gute und hoffen, dass sie schnell wieder fit wird”, so Berner.

    Themen: Allgemein, B-Juniorinnen, C-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    FCN-Frauen starten gut in die Vorbereitung

    Von Katharina Berner | 11.August 2014

    wneueNeubrandenburg/Hohen Neuendorf. Einen guten Start in die Vorbereitung auf die kommende Saison in der Regionalliga hatten am Wochenende die FCN-Frauen. Beim Vorbereitungsturnier in Hohen Neuendorf sprang für den Drittligisten zwar nur der fünfte Rang unter sechs Teilnehmern heraus, dennoch war der neue Coach Matthias Trenn nicht unzufrieden. “Das war ein erster wichtiger Gradmesser und dafür dass wir auch erst Freitag mit dem Training begonnen haben, hat sich die junge Mannschaft gut präsentiert”, so Trenn, der vorher Trainer der Verbandsliga-Frauen des FC Pommern Greifswald war.

    Immerhin zeigten sich die FCN-Frauen gleich mit ganz neuem Gesicht, waren im 17-er-Kader für Hohen Neuendorf doch auch schon sieben der neun Neuzugänge am Start. Die junge Mannschaft (Altersdurchschnitt liegt bei 18 Jahre) wusste gegen die Konkurrenz aus der 2. Bundesliga Union Berlin und Turbine Potsdam II sowie aus die beiden Zweitliga-Absteiger vom USV Jena II und von Blau-Weiß Hohen Neuendorf waren auch dabei – bereits zu gefallen. Zwar gab es in der Vorrunde gegen Union Berlin und Hohen Neuendorf, gespielt wurde eine Doppelrunde, vier Niederlagen (dreimal 0:1, und einmal 0:2), doch sowohl defensiv als auch offensiv waren schon mehr als nur Ansätze zu sehen.  Das einzige Manko bis dahin trotz einiger Gelegenheiten, der eigene Torerfolg. Dies holte Vivien Knappe im Spiel um Platz fünf gegen Gastgeber Borgsdorf (Landesliga Brandenburg) gleich doppelt nach, schoss so den 2:1-Erfolg heraus. Knappe mit 16 Jahren eine der jüngsten im Kader, ist eine von neun Neuzugängen. Sie stößt wie auch Ria Therese Pein, Laura Lorenz und Rabea Weglowski aus dem eigenen Nachwuchs dazu. Weiterhin heuerten die beiden Greifswalderinnen Jessica Blietz und Jennifer Völker sowie Angelina Nitzke (FSV 02 Schwerin), Sarah Radeke (MSV Pampow) und Antonia Voß (Grimmener SV) bei den Neubrandenburgerinnen in der Sommerpause an.

    Ganz in Bestbesetzung trat der Drittligist aber noch nicht an. Urlaubsbedingt fehlten noch Laura Drews, Judith Gransow, Kim Krohn und Sarah Radeke. Jennifer Völker war arbeitsbedingt verhindert. In den nächsten drei Wochen bis Ligastart (31.08. 14 Uhr zu Hause an der Rostocker Straße gegen den Halleschen FC) trainieren die Frauen nun zweimal am Tag, um möglichst in sehr guter Verfassung in die Saison zu gelangen.

    FCN spielte mit: Svantje Hagemann – Maria Seidel, Laura Lorenz, Angelina Nitzke, Antonia Voß, Ria-Therese Pein, Antje Kupfer, Denise Beilke, Julia Lischinski, Vivien Knappe, Vivien Schuldt, Franziska Groth, Gamila Kanew, Jessica Blietz, Rabea Weglowski, Elaine Heller, Antje Wagner

    Weitere Vorbereitungstermine:

    16.08. Polytan-Cup in Berlin (fünf Teams aus der Regionalliga und 2. Bundesliga)

    21.08. Testspiel gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 (U 17 Juniorinnen)

    24.08. Testspiel gegen den FC Lichtenberg (H)

     

    Themen: 1.Frauen, Allgemein | Kein Kommentar »

    Team LiLaLuPa neuer Deutscher Streetsoccer Meister

    Von Katharina Berner | 30.Juli 2014

    streetsoccerII streetsoccerI

    Prora. Mit drei Mannschaften waren die Frauen und Mädchen des 1. FCN 04 kürzlich beim Bundesfinale der  Sparkassen-Fairplay-Soccer-Tour 2014 in Prora auf Rügen  am Start. Die Ergebnisse konnten sich mehr als sehen lassen. In der Altersklasse 11-13 Jahre   war das Team „LiLaLuPa“ beim Endturnier, bestehend aus den Spielerinnen Maleen Jankowski, Laura Michael und Alia Balzer das Maß aller Dinge. Sie gewannen alle ihre Spiele und dürfen sich nun Deutscher Streetsoccer Meister 2014 nennen. Als Hauptpreis gab es Karten für das Spiel Borussia Dortmund gegen SC Freiburg.

    Auf einem hervorragenden 3. Platz landete das Team „Old but Gold“ in der Altersklasse Ü18,  bestehend aus den Regionalliga-Frauen  Laura Drews, Franziska Kröhnert, Julia Müller und Elaine Heller. Sie unterlagen im Halbfinale knapp einem Team aus Wismar und sicherten sich im kleinen Finale mit einem klaren Sieg gegen ein Team aus Thüringen Freikarten für das Tropical Island.

    Nicht ganz so erfolgreich lief es lediglich in der Altersklasse 14-17. Das Team „Teufelskicker“,  bei dem mit Jule Schulz und Annik Klieme auch zwei FCN- Spielerinnen dabei waren, schieden im Viertelfinale aus. Damit gingen sie, was die vom Hauptsponsor Sparkasse gestifteten Hauptpreise anbelangt, leider leer aus.

    Dass es letztlich nachdem so erfolgreichen Landesfinale, immerhin hatten sich acht Mädchenteams mit FCN Beteiligung für Prora qualifiziert, nur noch 3 Teams waren, lag daran, dass der Prora Termin in der zweiten Ferienwoche lag und viele im Urlaub waren.

    „Die Tage in Prora waren ein tolles Erlebnis mit vielen Attraktionen und  einer Menge Spaß. Wir würden nächstes Jahr gerne wieder kommen. Das Event war top organisiert und das Wetter direkt am Ostseestrand überragend!“ meinte FCN-Spielerin Elaine Heller.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Tag des Mädchenfussballs in Neubrandenburg

    Von Katharina Berner | 11.Juli 2014

    WTdMalleAls vollen Erfolg wertete die Verantwortlichen des 1. FC Neubrandenburg 04 ihren am Donnerstag stattgefundenen Tag des Mädchenfußballs. Knapp 50 Mädchen im Alter von fünf bis 14 Jahre folgten der Einladung des 1. FC Neubrandenburg 04. „Auch wenn wir nicht wie im letzten Jahr mit einem Stargast wie Aylin Yaren aufwarten konnten, so war die Resonanz dennoch durchweg positiv“, meinte Organisatorin Katharina Berner vom 1. FC Neubrandenburg 04.

    Mit Unterstützung des Kreisfußballverbandes und auch des Landesfußballverbandes, so war  Marita Scharf, Vorsitzendes des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball ,sogar persönlich vor Ort, wartete der Veranstalter mit einem gut zweieinhalbstündigen kurzweiligen Programm auf. So konnten die Mädchen aus Neubrandenburg und Umgebung – besonders hervorzuheben, die Mädchenabteilung der TSG Neustrelitz, die zahlreich vertreten war – das DFB-McDonalds-Fußballabzeichen machen, Hans-Joachim Grahl vom LFV war mit dem DFB-Mobil vor Ort und der 1. FC Neubrandenburg 04 hatte auch noch ein spezielles Schnuppertraining vorbereitet. „Als Resümee kann ich nur sagen, so ein Tag des Mädchenfußballs hat sich bewährt. Schade nur, dass trotz persönlichem Anschreiben außer der TSG Neustrelitz nicht noch mehr Vereine aus der Umgebung, die sich auch dem Mädchenfußball verschrieben haben, gekommen sind“, sieht Berner durchaus noch Reserven.

    Themen: Allgemein, C-Juniorinnen, D-Juniorinnen, E/F-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    Vier U-17-Spielerinnen absolvieren erfolgreich Junior-Coach-Ausbildung

    Von Katharina Berner | 11.Juli 2014

    jca

    Neubrandenburg. Als einen vollen Erfolg  wertete das Ausbildungsteam am Sportgymnasioum Neubrandenburg jüngst die im Rahmen der Projektwoche stattfindende Junior-Coach-Ausbildung.Gleich 18 Mädchen und Jungen absolvierten erfolgreich ihre Ausbildung, dürfen sich zukünftig vom DFB- zertifizierte Junior-Coaches nennen. Unter ihnen waren auch vier Spielerinnen der B-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04. „Das war ein richtig toller Lehrgang, Die Mädchen und Jungen haben super mitgezogen, und es uns als Ausbilder einfach gemach, Spannend dürfte sich jetzt die Frage der Nachhaltigkeit gestalten. Immerhin haben schon acht Teilnehmer klares Interesse gezeigt mit Beginn der neuen Spielzeit als Trainer weiterzumachen“, zieht M-V-Landestrainer Tilo Berner ein durchweg positives Fazit.
    Der DFB hatte zur Gewinnung und Qualifizierung junger Trainer die Junior-Coach-Ausbildung ins Leben gerufen. Das Vermitteln von Trainingsprinzipien, der Umgang mit Bambinis und Junioren, die Trainingsplanung von Spielstunden und viele andere Inhalte in Theorie und Praxis sind Schwerpunkte dieser Ausbildung, so geschehen auch in Neubrandenburg. Ziel war der Erwerb eines Basis-Trainerscheins und die Befähigung in Zusammenarbeit mit Mentoren, Trainingsgruppen im Bambini- und Juniorenbereich zu leiten bzw. zu begleiten. Am Sportgymansium Neubrandenburg stellten sich  14 Schüler und  vier Schülerinnen den Aufgaben und Inhalten des Kurses.  In Theorie und Praxis lernten die Sportschüler/innen die Grundlagen der Trainingsarbeit und konnten viele Übungsanregungen und Informationen aufnehmen. Das Ausbildungsteam bestand aus Landestrainer Tilo Berner, Stützpunktkoordinator Jürgen Zelm, Sport-Referendar Marcus Henning und Lehrer-Trainerin Katharina Berner.

    Die Ausbildung erfolgreich absolviert haben:Rabea Weglowski, Chantal Kneier, Anna Spieß und Laura Lorenz

    Themen: Allgemein, B-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    B-Juniorinnen gewinnen vereinseigenes Landespokalfinale

    Von Katharina Berner | 8.Juli 2014

    teamsNeubrandenburg. Die B-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 haben erwartungsgemäß den Landespokal gewonnen. Im vereinsinternen Duell gegen die jüngeren C-Juniorinnen gewannen sie mit 8:2. „Insgesamt geht der Sieg für die erste Mannschaft in Ordnung, doch das war ja auch zu erwarten, wenngleich die zweite Mannschaft sehr viel Widerstand leistete“, meinte FCN-Trainerin Katharina Berner.

    Wenngleich den ersten Paukenschlag setzte die C-Juniorinnen-Mannschaft. Annik Klieme brachte ihr Team in Front. Doch bis zur Pause drehten die im Schnitt knapp ein Jahr älteren Teamkolleginnen die Partie, führten 3:1. Am Ende durften sie sich sogar über ein 8:2 freuen. So groß die Rivalität auf dem Feld war, anschließend bei der Saisonabschlussfeier am Kanuzentrum am Oberbach hatten alle wieder zusammen jede Menge Spaß. Und so wurde das Drachenbootrennen gegen die Eltern und Geschwister auch klar gewonnen ;-) .

    FCN-B-Juniorinnen spielten mit: Svantje Hagemann – Vivien Knappe (2), Ria-Therese Pein, Laura Lorenz, Eileen Schulz (2), Lea Krüger, Emma Trense, Jule Schulz, Viviane Schönherr (3), Rabea Weglowski (1), Lina Jubel

    FCN-C-Juniorinnen spielten mit: Lisa Dworatzek – Laura Michael, Maleen Jankowski, Betty Ohnesorge, Nicola Stutzky, Annik Klieme (1), Chantal Kneier (1), Mona Ebermann, Pauline Pesch, Natalie Jegotka, Rita Schumacher

    Themen: Allgemein, B-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    All-Stars lassen FCN-Frauen keine Chance

    Von Katharina Berner | 8.Juli 2014

    schädlichvölkerwagner uhligcziborraZum Saisonabschluss zu einem besonderen Stell-Dich-Ein baten anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des 1. FC Neubrandenburg 04 die Regionalliga-Frauen.- Geladen hatten sich die Vier-Tore-Städterinnen, bei denen Eva Heller, Franziska Kröhnert, Saskia Müller, Julia Müller und Trainer Onni Berner offiziell verabschiedet wurden, eine Allstar-Mannschaft aus Kickerinnen früherer Tage. Und die ließen sich nicht lumpen waren doch gleich zahlreich viele ehemalige Zweitliga-Spielerinnen des FFV gekommen. Unter anderem waren Anke Schädlich, Nicole Zweigler, Silvia Waschitzek, Catharina Schimpf, allesamt mit Bundesliga-Erfahrung am Start.
    Und dementsprechend hatten die Regionalliga-Frauen auch nicht viel zu bestellen. Am Ende verloren sie 2:13. Doch das Ergebnis war an diesem Nachmittag sowieso zweitrangig, vordergründig ging es sowieso ums Wiedersehen.

    Themen: 1.Frauen, Allgemein | Kein Kommentar »

    D-Juniorinnen holen Titel vor heimischer Kulisse

    Von Katharina Berner | 5.Juli 2014

    wteamII

    Neubrandenburg. Die D-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 haben sich die Fußball-Landesmeisterschaft gesichert. Nur zwei Wochen nach dem Gewinn des Landespokals machten die Spielerinnen um Kapitän Lina Jubel somit das Double perfekt. Dazu genügte den Vier-Tore-Städterinnen bei der zweiten und letzten Turnierrunde sogar der Tagesrang zwei. Den Sieg beim letzten Turnier sicherte sich die stark aufspielende Mannschaft vom FC Anker Wismar. Im Gesamtklassement sicherten sich die Hansestädterinnen die Silbermedaille, Bronze ging an den FSV 02 Schwerin der kurzfristig beim zweiten Turnier absagte und nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem SV Hafen Rostock landete.

    Höhepunkt der zweiten Turnierrunde, zu dem sich mit dem Rostocker FC und dem SV Hafen Rostock auch zwei Neulinge anmeldeten, war sicherlich die Partie um Rang eins zwischen Neubrandenburg und Wismar. Nach einer starken ersten Hälfte und einem Doppelpack von Yasmin Geßner stellten die Anker-Spielerinnen den Favoriten an den Rand einer Niederlage. Doch mit einem Kraftakt in Durchgang zwei erreichten die Vier-Tore-Städterinnen zumindest noch ein 2:2-Remis. Im Fernduell um den Tagessieg sollten dann die Wismarerinnen die Nase vorn haben, erwiesen sie sich doch als die treffsichere Mannschaft. Auf Tagesrang drei landete der SV Hafen Rostock, der am Ende nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses in der Gesamtwertung Vierter hinter dem fehlenden FSV 02 Schwerin belegte. Tagesvierter wurde der Rostocker FC, der in Gesamtwertung auf Platz sechs landete

    Abschlusstabelle

    1. 1. FC Neubrandenburg 04 16 27:4
    2. FC Anker Wismar 13 19:5
    3. FSV 02 Schwerin  3 4:5
    4. SV Hafen Rostock  3 3:8
    5. FSV 02 Schwerin II 0 0:13
    6. Rostocker FC 0 0:18

     

    FCN-D-Juniorinnen spielten mit: Laura Michael – Mette Bönsch, Maleen Jankowski (1), Lina Jubel (6), Nicola Stutzky, Alia Baltzer (2), Emma Knitter, Jule Schemming (1), Celina Beckmann (2), Rieke Tietz (1)

    Themen: Allgemein, D-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel