1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • « | Home | »

    BII-Juniorinnen nach miserabler Leistung mit glücklichem 2:1-Sieg bei Kickers JuS

    Von Katharina Berner | 15.Oktober 2011

    „Das das Einzige was positiv am heutigen Tage war, war das Ergebnis in Stralsund,“ so Oliver Lorenz nach dem Spiel der BII-Juniorinnen bei Kickers JuS. Denn trotz einer ganz schwachen Leistung und eines glücklichen 2:1-Sieges, sorgte der Sieg von Pommern Stralsund über den SV Hafen Rostock dafür, dass die Neubrandenburgerinnen nun als einziges Team der Liga noch ohne Punktverlust an der Tabellenspitze stehen.

    Zunächst lief für die FCN-Mädels noch alles nach Plan. Ein frühes Tor in der 3.Minute durch Kapitän Franziska Groth brachte die Gäste aus der Vier-Tore-Stadt in Front., doch spielerisch ging nicht wirklich viel und im Gegenzug wurden dem Gastgeber Kickers JuS viel zu viele Chancen ermöglicht. So kamen diese folgerichtig in der 23.Minute zum Ausgleich. Nur der Pfosten verhinderte den Führungtreffer der Kickers vor der Pause. Nach der Pausenansprache lief es dann etwas besser bei den Neubrandenburgerinnen. Eine schöne Kombination von Vivien Knappe auf Laura Lorenz, die Josephine Voigt anspielt und sie so aus zehn Metern den Führungstreffer erzielen kann. Kickers JuS in den Folgezeit immer mal wieder gefährlich durch Standards. Am Ende blieb es beim 2:1 für den FCN.

    „Wir haben heute ganz schlechten Fußball gespielt. Solche Spiele kommen in der Saison immer mal vor aber auch diese musst du gewinnen. Das wir besser spielen können haben wir in dieser Saison schon gezeigt. Im nächsten Spiel müssen wir spielerisch wieder eine Schippe drauf packen“, so Oliver Lorenz.

    Kickers JuS – 1.FC Neubrandenburg 04 II 1:2 (1:1)

    Tore: 0:1 Franziska Groth (3.), 1:1 (23.), 1:2 Josephine Voigt (53.)

    Der FCN spielte mit: Michele Behm, Anna Luisa Spieß, Franziska Groth, Elaine Heller, Chantal Kneier, Vivien Knappe, Laura Lorenz, Sophie Andryssek, Josephine Voigt, Sophie Manthe

    Topics: Allgemein, B-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.