1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • « | Home | »

    BI sichert sich Punkt im Nebel von Greifswald – Stine Walter trifft doppelt

    Von Katharina Berner | 10.November 2011

    Zu einem 2:2-Unentschieden kamen die B-Juniorinnen des 1.FC Neubrandeburg 04 am Mittwoch im vorgezogenen Punktspiel in der C-Jugend Landesliga-Ost gegen den Greifswalder SV II. Dabei zeigten die Vier-Tore-Mädels trotz großer personeller Sorgen und der dadurch verbundenen Umstellungen im Team eine  starke Leistung. So waren die FCN-Mädels von Beginn an die spielerisch bessere Mannschaft. Die Gäste versuchten es mit langen Bällen in die Spitze doch fanden zunächst kein Durchkommen bzw. scheiterten an Svantje Hagemann im Tor der FCN-Mädels. Die Berner-Elf hingegen kombinierte sich gut durch Mittelfeld und war immer wieder über die Außen gefährlich. Die erste dicke Chance hatte Franziska Kröhnert, doch ihr Schuß ging knapp am Tor vorbei. Dann war es Stine Walter, die eine  Kopfball nur knapp über das Tor köpfte. So war es den Gastgebern vergönnt, dass erste Tor des Spiels zu erzielen. Eine Hereingabe verwertete der GSV-Spieler eiskalt zum Führungstreffer. Doch die FCN-Mädels spielten munter weiter und wurden nun noch stärker. Erst war es Elaine Heller, die einen Kopfball nach einer Ecke aufs Tor brachte, doch am GSV-Torhüter scheiterte. Dann war es aber Stine Walter die einen langen Ball von Gamila Kanew erreichte, gekonnt den Greifwalder Torhüter ausspielte und zum 1:1 einschob. Nun spielten die FCN-Mädels weiter druckvoll nach vorn und als Franziska Kröhnert kurz vor der Pause im Strafraum von den Beinen geholt wurde, schnappte sich Stine Walter den Ball und netzte den Elfmeter zum 2:1-Führungstor ein. Nach der Pause  spielten die Mädels weiter munter nach vorn. Greifswald wollte sich mit dem Ergebnis nicht zufreidengeben, hatten sie doch in der Vorwoche noch den Tabellenführer aus Anklam mit 2:1 besiegen können. So entwickelte sich ein spannendes Spiel, mit vielen Torszenen auf beiden Seiten. Doch die FCN-Abwehr stand und Svantje Hagemann hielt ihren Kasten dicht. Doch dann 15 Minuten vor Spielende nutzte Greifswald einen Freistoß zum 2:2-Ausgleich. Beide Teams wollten mehr und kämpften bis zum Ende um den Sieg. Die beste GSV Chance ging an die Latte und auf  FCN-Seite hatte die kurz zuvor eingewechselte Franziska Groth mit einem satten Schuß in die linke obere Torecke die beste Möglichkeit, doch der Schlußmann kam noch irgenwie an den Ball. So blieb es in diesem abwechslungsreichen Spiel beim 2:2-Remis. „Wir haben heute eine klasse Mannschaftsleistung abgeliefert. Spielerisch bin ich sehr zufrieden. Es war ein packenden Spiel, wenn auch durch den starken Nebel nicht ganz einfach. Schade, dass es nicht ganz zu drei Punkten gereicht hat,“ freute sich FCN-Trainerin Katharina Berner dennoch über die Leistung ihres Teams.

    Greifswalder SV II – 1.FC Neubrandenburg 04 2:2 (1:2)

    Tore: 1:0 (17.), 1:1 Stine Walter (28.), 1:2 Stine Walter (FE/32.), 2:2 (55.)

    Der FCN spielte mit: Svantje Hagemann, Kim Krohn, Laura Drews, Gamila Kanew, Saskia Müller, Angelique Niemann, Julia Müller, Juliane Korinth, Elaine Heller, Stine Walter, Franziska Kröhnert (ab 63. Franziska Groth)

    Topics: B-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.