1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • « | Home | »

    DFB-Pokal: FCN-Frauen unterliegen Jena

    Von Katharina Berner | 1.September 2013

    Neubrandenburg. Es war das erwartet schwere Spiel für die Regionalliga-Frauen des 1. FC Neubrandenburg 04. In der 1. Runde des DFB-Pokals erwies sich der Erstligist FF USV Jena als eine Nummer zu groß, gewann die Partie vor circa 120 Zuschauern auf dem Ligaplatz auch in der Höhe verdient mit 11:0.
    Die Vorgabe, die Partie so lang wie möglich offen zu gestalten, war bereits nach zwölf Minuten zu den Akten gelegt. Zu diesem Zeitpunkt führte der Favorit dank der Treffer seiner beiden neuseeländischen Nationalspielerinnen Amber Hearn und Ria Percival bereits 3:0. Im weiteren Spielverlauf konnten sich die Gastgeberinnen zwar etwas aus der Umklammerung lösen, ohne jedoch ernsthaft vor dem USV-Tor aufzutauchen.
    Nach der Pause fast das gleiche Bild, mit einem kleinen Unterschied, die FCN-Frauen um Kapitän Denise Beilke kam zu einigen nennenswerten Konter-Chancen. Die beiden besten vergaben Eva Heller und Anja Wagner, wobei letztere freistehend verzog.  „Schade, ein Ehrentreffer hätten wir aufgrund der zweiten Hälfte verdient gehabt“, meinte auch Co-Trainer Holger Huhs. Am Ende blieb für die sehr junge Mannschaft aus der Vier-Tore-Stadt, lediglich drei der 17 auf dem Spielberichtsbogen eingetragenen Spielerinnen waren älter als 20 Jahre, die Erkenntnis, dass der Unterschied zwischen dritter und erster Liga doch noch enorm ist.

    1. FC Neubrandenburg 04 – FF USV Jena 0:11 (0:6)

    FCN: Svenja Busies – Saskia Müller, Eva Heller, Antje Wagner, Gamila Kanew (25. Julia Müller), Maria Seidel, Denise Beilke, Antje Kupfer (68. Vivien Schuldt), Elaine Heller (75. Josephine Voigt), Anja Wagner, Nataly Barlage

     

    Topics: 1.Frauen, Allgemein | Kein Kommentar »

    Kommentare