1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • « | Home | »

    Geschwisterteam gewinnt vierte Auflage des Fördervereinsturniers

    Von Katharina Berner | 16.März 2014

    _DSC0205_1 Neubrandenburg. Mit sieben Teams war auch die vierte Auflage des Fördervereinsturniers des Fördervereins für Frauen und Mädchenfußball in Neubrandenburg e.V. in der Sporthalle Am Anger (Grundschule Süd) wieder ein voller Erfolg. Vom ersten bis zum letzten Spiel war dieses Turnier, das sportlich gesehen sicherlich mit einem Lächeln betrachtet werden sollte, reich an Überraschungen. Am Ende setzte sich das Geschwisterteam durch, die damit das an diesem Tag beruflich und privat verhinderte Team der Sponsoren, beerbte. Da auch die Regionalliga-Frauen an diesem Tag ihr Auswärtsspiel bei Victoria Berlin hatten, war die Rekordteilnehmerzahl vom letzten Jahr leider nicht zu „toppen“

    Dennoch tat dies der Stimmung keinen Abbruch Eins war an diesem Nachmittag von Beginn an klar, jeder konnte jeden schlagen. Ein Beleg dafür: Alle sieben teilnehmenden Mannschaften durften sich über mindestens einen Sieg freuen.  Auf Rang zwei kamen die D- und E-Juniorinnen. Die aufgrund ihres Alters mit ein zwei Spielerinnen mehr auf dem Parkett antraten und diese nummerische Überlegenheit auch in Tore ummünzten. Mit ein wenig mehr Schützenhilfe seitens der am Ende drittplatzierten Papas, hätten die „Kleinen“ das Turnier sogar wie vor zwei Jahren für sich entscheiden können, doch im letzten Turnierspiel verloren die Papas knapp gegen die Geschwister. Zweifellos wieder die Publikumslieblinge, und das wird ähnlich wie das Turnier an sich langsam zur Tradition waren die Mamas. Sportlich klappte es in diesem Jahr nicht ganz so gut, wurden sie doch Siebte.Allerdings bestachen sie  mit Charme, Spielwitz und Leidenschaft, Einsatz „vielen Beinen“.
    Ein Dank gilt noch den vielen Helfern. Viele Eltern brachten selbstgebackenen Kuchen, Salate und Obst mit, rundeten die Veranstaltung somit ab. Den allgemeinen Tenor brachte Organisatorin und Turniersiegerin Katharina Berner auf den Punkt: „Diese Veranstaltung hat gezeigt, dass wir im weiblichen Bereich toll zusammen gewachsen sind. Ich denke, allen hat es ein Riesenspaß gemacht. Die Maßstäbe für die fünfte Veranstaltung sind gesetzt, doch müssen wir nächstes Jahr bei unserem ersten kleinen Jubiläum noch einen drauf setzen“, verspricht Berner, die mit ihrem Trainerteam nur auf Platz fünf kam.

    Die Einzelauszeichnungen:
    Zweitbester Torschütze: Annik Klieme
    Bestes Outfit: Mama Ewald
    Ältester Spieler: Papa Böhm
    Jüngste Spielerin: Kate
    Beste Torwartparade: Hanna Wolff
    Spaßvogel des Turniers: Mama Walczak
    Wadenbeißer des Turniers:
    Beste Schiedsrichterin: Johanna Magoltz
    Bester Techniker: Marcel Jankowski

    Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.