1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • « | Home | »

    FCN-Frauen erwarten den Tabellenzweiten

    Von Julius Klawsko | 7.November 2014

    Sonntag, 13:30 Uhr: 1. FC Neubrandenburg 04 – FF USV Jena II.

    IMG_8651

    Mit der Bundesligareserve des FF USV Jena II gastiert binnen einer Woche der zweite Hochkaräter in der Vier-Tore-Stadt. Nach der 0:2-Niederlage gegen Tabellenführer Blau Weiß Hohen Neuendorf, erwartet das FCN-Team von Trainer Matthias Trenn den Tabellenzweiten aus Jena. „Wir wollen an unsere starken Leistungen gegen Leipzig sowie Hohen Neuendorf anknüpfen und den haushohen Favoriten ärgern“, sagt Trenn. Und weiter: „Gehen wir unbekümmert und ohne Angst in diese Partie, werden wir uns anständig aus der Affäre ziehen und vielleicht für eine Sensation sorgen können.“

    Die Rollen in der anstehenden Begegnung sind klar verteilt. „Es ist von der Papierform ein Duell zwischen David und Goliath. Aber der Anpfiff wird beim Stand von 0:0 erfolgen, vielleicht gelingt unserer jungen Mannschaft eine Überraschung“, blickt FCN-Vizepräsidentin Katharina Berner voraus. Entscheidend wird für die Neubrandenburgerinnen sein, die Angriffs-Maschinerie der Jeneserinnen zu stoppen. Der USV stellt mit 22 Treffern in acht Begegnungen die beste Offensive der Liga.

    10608552_365394423636592_4310607609260216170_o

    Personell plagen FCN-Coach Trenn nach wie vor einige Sorgen. Die Liste der Ausfälle ist lang. „Leistungsträger wie Elaine Heller, Maria Seidel oder Angelina Nitzke werden uns noch einige Wochen fehlen – zudem laboriert die zuletzt stark aufspielende Laura Drews an Knieproblemen“, so Trenn. Hinzu kommen die Langzeitverletzten Anja Wagner, Julia Lischinski, Gamila Kanew und Franziska Groth.

     

    Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

    Kommentare