1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • « | Home | »

    B-Juniorinnen zeigen Moral holen 0:2 auf

    Von Katharina Berner | 23.Mai 2015

     

     

    FB_IMG_1432545395710FB_IMG_1432545384658Neubrandenburg. Danke einer tollen Moral in Hälfte zwei haben die B-Juniorinne

     

    des 1. FC Neubrandenburg 04 die Chance auf den Aufstieg in die U 17 Bundesliga gewahrt. Am Freitag kamen die Gastgeberinnen vor über 150 Zuschauern auf dem Rasenplatz an der Rostocker Straße gegen den FFV Leipzig zu einem 2:2. Der angestrebte Sieg wurde es nicht, im Gegenteil am Ende mussten die FCN-Mädels froh sein überhaupt noch ein Remis erreicht zu haben, lagen sie doch zu Beginn der zweiten Halbzeit schon 0:2 zurück. „Spielerisch haben wir einige Reserven offenbart, doch die Moral der Mannschaft stimmt. Wie sie nach dem 0:2 nochmal zurückgekommen sind, spricht für das Team und lässt uns auch optimistisch nächsten Sonnabend nach Leipzig reisen“, resümierte FCN-Coach Marcus Henning.

    Dabei hätte das Spiel aus FCN-Sicht famos beginnen können. In der 9. Minute traf Mittelfeldspielerin Vivien Knappe nur den Pfosten, im Nachschuss scheiterte Sarah Radeke an der Leipziger Keeperin. Anschließend entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wenngleich beide Teams spielerisch einige Wünsche übrig ließen. „Wir haben im Mittelfeld kaum Akzente setzen können, da hat Leipzig uns kaum Räume gegeben“, meinte Henning. Kurz vor der Pause (33.) dann der Schock. Der FCN verlor den Ball völlig unnötig im Mittelfeld, dann ging es ganz schnell. FCN-Keeperin Kim Walczak zögerte noch beim Herauslaufen, so dass die FFV-Stürmerin zum 1:0 einschob.

    Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Kurz nach Wiederanpfiff (42.) der zweite Schock. Nach Foul von Emma Trense zeigte die Schiedsrichterin auf den Elfmeter-Punkt, Leipzig verwandelte sicher zum 2:0. Die FCN-Mädels wirkten kurzer Hand geschockt, brachten aber durch einige Auswechslungen und Umstellungen nochmal frischen Wind in ihr Spiel. Dies sollte sich auszahlen. Lea Krüger, eine der auffälligsten FCN-Spielerinnen an diesem Nachmittag sorgte für den 1:2-Anschluss und fünf Minuten vor Ende traf die jüngste, die erst 14-jährige Lina Jubel mit einem 20-Meter-Schuss zum 2:2. „Gott sei Dank machen wir noch das 2:2. Das lässt und für das Rückspiel alle Möglichkeiten offen“, so Henning.

    Am kommenden Sonnabend sind die Neubrandenburgerinnen um 14 Uhr in Leipzig zu Gast.

     

    1. FC Neubrandenburg 04 – FFV Leipzig 2:2 (0:1)

    Tore: 0:1 (33.), 0:2 (42.), 1:2 Lea Krüger (71.), 2:2 Lina Jubel (76.)

    Bilder in der FCN-Fan-Mediathek auf Facebook. Dank mal wieder an Micha!

    Topics: Allgemein, B-Juniorinnen | Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.