1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • « | Home | »

    NOFV-Meisterschaft: C-Juniorinnen schrammen haarscharf an Bronze vorbei

    Von Katharina Berner | 13.Juni 2016

    nofv_c-meist_2016_026 nofv_c-meist_2016_038 nofv_c-meist_2016_041 Quelle der Fotos: NOFV

    Auf dem undankbaren vierten Platz landeten am Ende des zweitägigen NOFV- Turniers in Thalheim (Sachsen-Anhalt) die C-Juniorinnen des 1.FC Neubrandenburg 04.  Lediglich das schlechtere Torverhältnis sorgte dafür, dass die Bronzemedaille nach Jena und nicht nach Neubrandenburg ging.

    „Die Mädels haben ein tolles Turnier gespielt. Leider haben wir gegen Jena und Magdeburg nicht unsere vielen Torchancen verwandelt. Die Mädels hätten sich die Medaille verdient gehabt,“ so FCN-Trainer Marcus Henning, der das Team in Thalheim betreute.

    Dabei kamen die FCN-Nachwuchskickerinnen von Spiel zu Spiel immer besser in das Turnier.  Zum Auftakt setzte es gegen den späteren NOFV-Meister Turbine Potsdam eine 1:5-Niederlage (Tor für den FCN Rieke Tietz), es folgte ein nicht unbedingt dem Spielverlauf entsprechendes 0:2 gegen Leipzig. Es sollten die beiden einzige Niederlagen des Turniers bleiben. Zum Abschluss des Tages gelang ein 3:1-Erfolg gegen den 1.FC Union Berlin (Tore: Nicola Stutzky, Alia Baltzer und Maleen Luise Jankowski). Am Sonntag startete man mit einem 1:1 gegen den USV Jena(Tor: Alia Baltzer). Ein 1:0 im letzten Spiel gegen Magdeburg hätte Bronze bedeutet, doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz, selbst als Alia Baltzer die Torhüterin schon ausgespielt hatte konnte eine Magdeburgerin den Ball noch von der Linie retten. „Es hat nicht sollen sein, trotzdem bin ich sehr zufrieden mit dem Abschneiden unserer Mädels“, so Henning.

    Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.