1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • « | Home | »

    B-Juniorinnen auch im zweiten Bundesliga-Spiel nicht zu bezwingen – 1:1 daheim gegen Union Berlin

    Von Katharina Berner | 10.September 2016

    lisadworatzek

    Neubrandenburg. Am Ende wussten die B-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 nicht so recht sollten sie sich über das 1:1 zum Bundesliga-Heimspielauftakt gegen den 1. FC Union Berlin freuen oder ärgern. Immerhin die Gastgeberinnen egalisierten noch einen 0:1-Pausenrückstand. Ebenfalls erfreulich auch im zweiten Saisonspiel blieben sie ungeschlagen und rangieren derzeit auf Tabellenrang vier. Doch richtig Freude wollte nicht aufkommen. Trainerin Katharina Berner brachte es auf den Punkt: „Wir hatten ein klares Chancenplus müssen das Spiel trotz des Rückstandes gewinnen, deshalb sind es zwei verschenkte Punkte.“

    Vor allem einer Szene trauerten Berner und die knapp 100 Zuschauer nach. Gut 20 Minuten vor Abpfiff hatten die FCN-Mädels, die mit der gleichen Elf, die letzte Woche 3:1 in Hamburg gewann, aufliefen, die Riesenchance zum 2:1, doch Kapitän Viviane Schönherr scheiterte per Foulelfmeter (Lina Jubel wurde gefoult) an der Union-Keeperin. Bis dahin waren die Neubrandenburgerinnen die spielbestimmende Mannschaft. Auch das 0:1 in der 14. Minute brachte  sie nicht aus dem Konzept. Allerdings mussten die Hausherrinnen trotz Chancenplus auch schon in Hälfte eins bis zur 49. Minute warten ehe  sie das erste Mal jubeln durften. Per Heber war Maleen Luise Jankowski erfolgreich, ihr allererstes  Bundesligator überhaupt.

    Nach dem Foulelfer verflachte die Partie, auch die FCN-Einwechslungen konnten dem  Spiel keine frischen Impulse mehr geben.

    FCN spielte mit: Kim Walczak – Natalie Jegotka, Lea Krüger, Rieke Tietz, Jule Schulz, Viviane Schönherr, Lina Jubel, Lisa Dworatzek (58. Pauline Pesch), Nicola Stutzky (67. Luci Schröder), Rita Schumacher (70. Mette Bönsch),  Maleen Luise Jankowski (64. Dania Carina Beuth)

    Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.