1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • « | Home | »

    Meppen zu stark für FCN-B-Juniorinnen

    Von Katharina Berner | 19.September 2016

    kruegi

    Meppen. Dieses Auswärtsfahrt hatten sich die B-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 sicherlich etwas anders vorgestellt. Am Ende der zweitägigen Tour zum SV Meppen standen nicht nur über 1000 Kilometer auf der Tachonadel sondern auch eine am Ende viel zu deutliche 0:5-Niederlage zu Buche. „Meppen hat eine wirklich starke Mannschaft beisammen, verfügt über schnelle Angreifer, die uns das Leben richtig schwer gemacht haben. Da haben wir heute auch ein wenig Lehrgeld zahlen müssen“, resümierte FCN-Trainerin.

    Gut 20 Minuten hielten die Gäste, die schon nach fünf Minuten Keeperin Laura Michael wegen Rückenprobleme wechseln mussten ihren Kasten sauber , hatten sogar selbst die Chance in Führung zu gehen (Rita Schumacher vergab). Doch dann schlugen die Gastgeberinnen, die vor allem im Umschaltspiel große Vorteile besaßen eiskalt zu. Nachdem Kim Walczak zunächst noch parierte trafen die Meppenerinnen aus gut 20 Metern. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöten sie mit einem lehrbuchhaften Konter sogar noch auf 2:0. Berner reagierte, stellte in der Halbzeitpause einiges um. LEider ohne den nötigen Erfolg. Die Schlüsselszene der Partie in der  58. Minute. Erst vergaben die FCN-Mädels einen Freistoß aus knapp 18 Metern dann bekamen sie fast per Gegenzug aus einer aus FCN-Sicht abseitsverdächtigenden Position das vorentscheidende 3:0. Resignation machte sich breit das 4:0 und 5:0 waren die logische Konsequenz. „Unterm Strich ist die Niederlage verschmerzbar, worüber wir jedoch reden müssen, ist, dass wir nach dem 3:0 wieder mal die Köpfe haben hängen lassen. Das ist eine klare Einstellungssache“, kritisierte die Neubrandenburger Trainerin die Schlussminuten ihres Teams.

    Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.