1.FC Neubrandenburg 04
  • Aktion

  • « | Home | »

    Für B-Juniorinnen ist in Jena und Wolfsburg nichts zu holen

    Von Katharina Berner | 26.November 2017

    Nichts zu holen gab es für die B-Juniorinnen im letzten Hinrundenspiel beim USV Jena und im ersten Rückrundenspiel beim VfL Wolfsburg. Die blutjunge Truppe, in beiden Partien bot FCN-Trainerin Katharina Berner in der Anfangsformation mehrheitlich C-Juniorinnen auf, traf jeweils auf zwei abgezockte Heimteams. „Die Niederlage gegen Jena war zu hoch, wobei wir mit zwei eigenen Treffern durchaus unser Potenzial angedeutet haben“, analysierte Berner die Pleite in Thüringen. Maleen Jankowski zum 1:3 und Paula Raschke mit ihrem ersten Bundesligator überhaupt zum 2:6-Endstand trafen für die Neubrandenburgerinnen, die trotz 0:3 zur Pause nie aufsteckten und nach dem zwischenzeitlichen 1:3 Mitte der zweiten Hälfte sogar noch die Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatten.

    Nichts zu holen gab es dagegen eine Woche später zum Rückrundenauftakt in Wolfsburg. Beim siebten Auswärtsspiel im zehnten Saisonspiel  kassierten die Gäste ein deutliches 0:7. „Der Sieg für Wolfsburg war verdient. Allerdings kann ich nicht verstehen, dass wir hier nicht mindestens ein eigenes Tor erzielt haben. So wurden wir unter Wert verkauft“, resümierte Berner. Ärgerlich aus FCN-Sicht, die beiden ersten Gegentreffer waren eigene Patzer. Zudem sollte den Gästen beim Tabellenzweiten trotz vier sehr guter Möglichkeiten (2x Nele Kaatz, Maleen Luise Jankowski, Alia Baltzer) einfach kein eigenes Erfolgserlebnis gelingen.

    Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

    Kommentare geschlossen.